Archiv der Kategorie: Rezept

Allgaier Mädle – Nordische Kartoffelpfanne

Nordische Kartoffelpfanne

Zutaten:

  • 1 kg Pellkartoffeln (fest kochend)
  • 2 Zwiebeln
  • 100 gr. Geräucherter Speck
  • 40 gr. Butter
  • 150 gr. Krabben gepult
  • 4 Eier
  • 4 EL Milch
  • 1 Prise Salz
  • Pfeffer
  • Schnittlauch
  • Petersilie

Zubereitung:

  • Kartoffeln und Zwiebeln schälen und in Scheiben schneiden
  • Speck würfeln
  • Butter in einer Pfanne heiß machen
  • Kartoffeln, Zwiebeln und Speck darin anbraten
  • gepulte Krabben dazugeben und nochmals gut anbraten
  • Eier mit Milch verquirlen
  • mit Salz und Pfeffer würzen
  • über die Kartoffelpfanne leeren
  • den Deckel auf die nordische Kartoffelpfanne setzen und die Masse stocken lassen
  • nordische Kartoffelpfanne mit Schnittlauch und Petersilie bestreuen

Tipp: kaltes Pils dazu trinken!

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle – gefüllte Paprikaschoten

Gefüllte Paprikaschoten

Zutaten:

  • 4 bunte Paprikaschoten
  • Butter
  • 1 Zwiebel
  • 200 gr.gemischtes Hackfleisch
  • 100 gr. gekochter Reis
  • Rosmarin
  • Petersilie
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskat
  • Paprikapulver
  • 1/8 l Weiswein

Zubereitung:

  • Paprika waschen und in einer Pfanne mit Butter rundherum anbraten
  • herausnehmen und Haut der Paprika abziehen
  • den Deckel abschneiden und die Paprikakerne entfernen
  • Paprika um dem Strunk entfernen und klein schneiden
  • Zwiebel schälen und in einer Pfanne anbraten
  • Hackfleisch mit in die Pfanne geben und auch anbraten
  • Paprikawürfel dazugeben
  • Gewürze untermischen und den Reis dazugeben
  • Paprikaschoten mit dieser Mischung füllen
  • gefüllte Paprikaschoten in eine gefettete Form setzen
  • gefüllte Paprikaschoten mit Weißwein übergießen
  • mit eine paar Butterflocken belegen
  • im Backrohr bei 180 Grad ca. 15 Minuten dünsten

Tipp: einfach etwas mehr Reis kochen und dazu servieren.

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle – Kartoffeln in Salzkruste

Kartoffeln in Salzkruste

Zutaten:

  • 1 kg kleine Kartoffeln (fest kochend)
  • 8 EL Meersalz
  • Wasser

Zubereitung:

  • Kartoffeln mit einer Gemüsebürste sauber bürsten
  • in einen Topf legen und mit Wasser aufgießen
  • aber nur so viel Wasser, bis die Kartoffeln leicht bedeckt sind
  • Meersalz dazugeben
  • Kartoffeln im geschlossenen Topf ca. 15 Minuten kochen
  • danach den Deckeel abnehmen
  • weiter köcheln lassen bis das Wasser verdampft ist
  • die Kartoffeln rausnehmen und auf Tellern anrichten
  • die Kartoffeln sind alle mit einer Salzkruste überzogen

Hinweis: Kartoffeln in Salzkruste werden mit Schale gegessen.

Tipp: dazu Butter, Käse, Brot und geschnittene Äpfel servieren. Oder einen Dipp aus Quark und Gewürzen machen.

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle – Hühnercocktail

Hühnercocktail

Zutaten:

  • 4 Hühnerbrüste
  • Orangen
  • Petersilie
  • Salatblätter

für die Soße:

  • 1/8 l saure Sahne
  • ½ Zitrone
  • 1 Orange
  • 1 EL Tomatenketchup
  • 1 TL Senf
  • Salz
  • Pfeffer
  • 0,2 cl Cognac

Zubereitung:

  • für die Soße die saure Sahne aufschlagen
  • alle Zutaten untermischen und würzen
  • Soße in den Kühlschrank stellen und ziehen lassen
  • gekochte Hühnerbrust (gebratene geht auch) in kleine Würfel schneiden
  • Orange schälen und das Filet rausschneiden
  • auch in kleine Würfel schneiden
  • Salatblätter in Streifen schneiden
  • Cocktailgläser mit Salatblätter auslegen
  • Hühnerfleisch und Orangenwürfel in den Gläsern verteilen
  • mit der Cocktalsosse übergießen
  • Hühnercocktail mit Petersilie überstreuen und servieren

Tipp: Hühnercocktail ist super zum Buffett und macht echt satt!

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle – Heringsalat

Heringsalat

Zutaten:

  • 2 Heringe
  • Milch
  • 100 gr. Kartoffeln
  • ½ kleine Sellerieknolle
  • 1 Apfel
  • 1 Zwiebel
  • 1/8 l saure Sahne
  • Essig
  • Öl
  • Senf
  • 2 EL Mayonnaise
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 TL Kapern

Zubereitung:

  • Heringe über Nacht in Milch einlegen
  • Kartoffeln und Sellerieknolle schälen, waschen und klein schneiden
  • in einem Topf gar kochen
  • Heringe der Länge nach halbieren, entgräten und klein schneiden
  • Apfel waschen, schälen, entkernen und klein schneiden
  • Kartoffeln, Sellerie, Hering und Apfelstücke vermengen
  • Zwiebel schälen und in dünne Ringe schneiden
  • alles zusammen in einer Schüssel vermischen
  • mit saurer Sahne, Essig, Öl, Senf, Mayonnaise, Salz und Pfeffer abschmecken
  • Kapern ganz klein schneiden und unterrühren
  • Heringsalat eine halbe Stunde im Kühlschrank ziehen lassen
  • Heringsalat auf Tellern anrichten und servieren

Tipp: dazu frische Brezeln mit Haselnussbutter.

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle – Obatzda

Obatzda

Obatzter

  • 1/2 Zwiebel
  • 1/2 Bund Schnittlauch
  • 250 gr. Camembert
  • 1 EL weiche Butter
  • 2 EL saure Sahne (oder Bier)
  • 1 TL Paprikapulver
  • Prise Kümmel
  • Prise Salz
  • Prise Pfeffer

Zubereitung:

  • Die Zwiebel und den Schnittlauch klein schneiden
  • Camembert mit Gabel zerdrücken
  • Zwiebel, weiche Butter und Bier oder saure Sahne dazu
  • Gewürze wie Paprikapulver, Kümmel, Salz und Pfeffer dazu
  • Obatzda vermischen, so daß noch grobe Stücke vom Camembert zu sehen sind
  • Obatzda auf das Brot streichen und mit Schnittlauch bestreuen

Obatzda schmeckt gut mit frischem Krustenbrot oder Brezen.

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle – Zwiebelspätzle

Zwiebelspätzle

Zutaten:

  • 500 gr. Mehl
  • 5 Eier
  • 1 Prise Salz
  • etwas Wasser
  • 2 Zwiebeln
  • Butter
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskat

Zubereitung:

  • Zwiebeln schälen und in Ringe schneiden
  • in einer Pfanne mit Butter goldbraun anrösten
  • Mehl, Eier, Salz und etwas Wasser zum Spätzleteig verarbeiten
  • Salz in einen großen Topf mit Wasser geben und aufkochen lassen
  • mit dem Spätzlehobel den Teig in das kochende Wasser hobeln
  • sobald die Spätzle an der Oberfläche schwimmen in eine Schüssel abschöpfen
  • Zwiebeln und Spätzle vermischen
  • mit Gewürzen abschmecken und als Beilage servieren

Tipp: Schmeckt lecker zu Braten oder Schnitzel.

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle – Hackstrudelsuppe

Hackstrudelsuppe

Zutaten:

  • 300 gr. Hackfleisch
  • 1 Ei
  • 75 gr. Topfen
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 Bund Petersilie
  • 1 Bund Schnittlauch
  • ½ Pck. Kräuterlinge
  • 200 gr. Lauch
  • 1 Liter frische Fleischbrühe (oder Fertigbuillon)
  • Pizzateig (selber machen oder aus der Kühltheke)

Zubereitung:

  • Hackfleisch, Ei und Topfen vermischen
  • mit Salz und Pfeffer abschmecken
  • Kräuter waschen, klein schneiden und untermischen
  • (eine kleine Menge Schnittlauch weglegen)
  • Pizzateig auf einer Backfolie auslegen
  • Hackmischung darauf verteilen
  • Hackstrudel aufrollen
  • den Hackstrudel im Backofen bei 200 Grad Umluft ca. 30 Minuten backen
  • währenddessen den Lauch putzen und in Ringe schneiden
  • die Fleischbrühe mit dem Lauch zum kochen bringen
  • den fertigen Strudel in dicke Streifen schneiden
  • Hackstrudel in einen Teller geben
  • die Fleischbrühe drübergießen
  • Hackstrudelsuppe mit Schnittlauch verzieren und heiß servieren

Tipp: Paprika oder Karotten mit in die Fleischbrühe geben.

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle – Geschenk Kirschmarmelade

So schnell kann man ein einfaches und selbstgemachtes Mitbringsel machen:

Geschenk Kirschmarmelade:

Marmelade Geschenk

Zutaten:

  • 1 kg Kirschen (ausnahmsweise aus dem Glas oder Tiefgefroren)
  • 1 kg Gelierzucker

Zubereitung:

  • Kirschen aus dem Glas mit Saft in einen Topf geben
  • (Tiefgefrorene Kirschen auftauen lassen und in einen Topf geben)
  • Gelierzucker dazu geben
  • ein paar Stunden ziehen lassen
  • Topf mit Kirschen zum Kochen bringen
  • ca. 20 Minuten kochen lassen und immer umrühren
  • (wer keine Kirsch-Stückchen mag kann jetzt pürieren)
  • heiß in saubere Einmachgläser füllen und sofort verschließen

Tipp: Geschenk Kirschmarmelade verfeinern mit Mark einer Vanilleschote

Schmeckt sehr lecker auf dem selbstgemachten Hefezopf (Rezept gibt es auch hier)!

Euer Allgaier Mädle®

 

 

 

 

Allgaier Mädle – Eierlikör

Eierlikör

Eierlikör

  • 8 Eigelb
  • 400 gr. Zucker
  • 2 Vanilleschoten
  • 0,5 l Milch
  • 200 ml Weingeist (96 Vol.-%)

Zubereitung:

  • Eigelb und Zucker schaumig schlagen
  • Mark von Vanilleschoten dazugeben
  • Milch und Weingeist dazumischen
  • gut verrühren

Sofort trinkfertig!

Eierlikör unbedingt im Kühlschrank aufbewahren und innerhalb der nächsten Tage trinken. Ist nicht lange haltbar.

Falls man weniger benötigt, einfach das Rezept halbieren.

Tipp: Eierlikör in Gläsern servieren und frisch geschlagene Sahne drauf.

Prost!
Euer Allgaier Mädle®

 

Allgaier Mädle – Fleischküchle

Fleichküchle:

Fleischplanzerl

Zutaten:

  • 400 gr. Rinderhack
  • 2 alte Semmel
  • 2 Eier
  • 1 Zwiebel
  • 1 Prise Salz
  • Pfeffer
  • Majoran
  • Paprikapulver
  • Öl

Zubereitung:

  • Semmel ganz klein schneiden
  • Hack in eine Schüssel geben
  • Zwiebel ganz klein hacken
  • Semmel, Hack und Zwiebel mit den Eiern und Gewürze vermischen
  • ein paar Minuten durchziehen lassen
  • nochmals durchkneten
  • Fleischküchle formen
  • in einer Pfanne mit Öl von beiden Seiten anbraten
  • Fleischküchle ca. 10 Minuten garen lassen

Fleischküchle schmecken warm mit Kartoffelsalat und kalt zur Brotzeit sehr gut.

Tipp: Einfach mal Sonnenblumenkerne unter den Fleischküchleteig mischen.

Euer Allgaier Mädle®

 

Allgaier Mädle – Omas Küchenkräuter als Heilmittel

Omas Küchenkräuter als Heilmittel

Unsere Gesundheit ist uns wichtig, deshalb habe ich eine kleine Auflistung mit den üblichen Kräutern (und Gemüse), die bei uns zu finden sind:

  • Beschwerden: Blähungen, Magenprobleme, Darmprobleme
  • Heilkräuter: Anis, Dill, Fenchel, Kümmel, Majoran, Melisse, Minze
  • Beschwerden: Bakterienbekämpfung (wirkt antiseptisch)
  • Heilkräuter: Knoblauch, Kresse, Meerrettich, Nelken
  • Beschwerden: Wassereinlagerungen
  • Heilkräuter: Borretsch, Brennessel, Petersilie, Wacholder
  • Beschwerden: Verdauungsanregend, Appetitanregend
  • Heilkräuter: Basilikum, Beifuß, Ingwer, Paprika, Wermut
  • Beschwerden: Kreislaufbeschwerden
  • Heilkräuter: Muskatnuss, Rosmarin
  • Beschwerden: Nervosität und Unruhe
  • Heilkräuter: Baldrian, Hopfen, Johanniskraut
  • Beschwerden: Bluthochdruck
  • Heilkräuter: Brokkoli, Knoblauch, Muskatnuss, Sellerie, Zwiebeln,

Mit den Käutern und Gemüse könnte Ihr Tee, Aufgüsse, Salben usw. herstellen.

Rezepte zum Nachmachen findet Ihr im Blog.

Hinweis: bei Beschwerden sollte ein Arzt aufgesucht werden.

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle – Himmel und Erde mit Blutwurst

Himmel und Erde mit Blutwurst

Zur Erklärung: Der Name kommt von den Zutaten die im Himmel wachsen (Äpfel) und die in der Erde wachsen (Kartoffeln).

Zutaten:

  • 1 kg mehlige Kartoffeln
  • 1 kg Äpfel
  • 1 große Zwiebel
  • Öl
  • 3/8 l Wasser
  • Salz
  • Zucker
  • 500 gr. Blutwurst
  • Schmalz

Zubereitung:

  • Kartoffeln und Äpfel waschen, schälen und klein schneiden
  • Zwiebel schälen und klein hacken
  • die Zwiebel im Öl andünsten
  • die Kartoffeln auch kurz anbraten
  • mit Wasser ablöschen und ca. 15 Minuten köcheln lassen
  • danach die Kartoffeln salzen und die Apfelstücke darauf verteilen
  • Äpfel zuckern und für ca. 10 Minuten durchschmoren lassen
  • Himmel und Erde kurz durchstampfen
  • Blutwurst in dicke Scheiben schneiden
  • im Butterschmalz von beiden Seiten gut anbraten
  • Himmel und Erde (Eintopf) auf Tellern anrichten
  • jeweils Blutwurst drauflegen und servieren

Tipp: Himmel und Erde ist nicht Jedermanns Sache. Die älterne Generation liebt das Gericht meistens. Vielleicht mal ohne Blutwurst probieren.

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle – Bierbrot

Bierbrot

Zutaten:

  • 360 gr. Vollkornmehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1 TL Natron
  • 1 Prise Salz
  • 2 EL Honig
  • 375 ml Bier
  • 2 EL Butter (geschmolzen)

Zubereitung:

  • Vollkornmehl, Backpulver, Natron und Salz mischen
  • Honig und Bier unter die Masse kneten
  • mit dem Teigkneter ca. 5 Minuten durchkneten
  • Bierbrot in eine Brotbackform geben
  • im Backofen bei ca. 190 Grad ca. 40 Minuten backen
  • danach aus dem Ofen nehmen
  • Bierbrot mit der Butter einstreichen
  • Bierbrot nochmals für 10 Minuten bei 200 Grad fertig backen
  • oder wie auf dem Bild Kringel machen und insgesamt 20 Minuten weniger backen

Tipp: sehr lecker dazu ist meine Haselnussbutter!

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle – Weisswurstsalat

Weisswurstsalat

weisswurstsalat

Zubereitung:

  • 400 gr. Weißwurst in kleine Scheiben schneiden
  • 1 Bund Radieschen in dünne Scheiben schneiden
  • 1 Zwiebel in Scheiben schneiden
  • 2 saure Gurken in Scheiben schneiden
  • alles in eine große Schüssel geben

Für die Soße:

  • 1 Prise Pfeffer
  • 1 Prise Salz
  • 2 EL Öl
  • 5 EL Gurkenwasser (von Sauren Gurken)
  • 1 EL Essig
  • 1 Prise Paprikapulver
  • 2 EL Weißwurstsenf
  • vermischen und über die Weisswurst geben
  • 1 Handvoll Schnittlauch drüber streuen
  • Weisswurstsalat im Kühlschrank für eine Stunde ziehen lassen

Servierfertig!

Schweizer Variante

  • Zubereitung wie oben, allerdings nur die Hälfte der Wurst nehmen und die
  • andere Hälfte mit Emmentaler oder Bergkäse ersetzen!

Tipp: dazu schmecken frische Laugenbrezeln mit Butter.

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle – Bierkrapfen

Bierkrapfen

Bierkrapfen

Zutaten:

  • 2 Eier
  • 600 gr. Mehl
  • 1 Pck. Backpulver
  • ½ l Bier
  • 125 gr. Zucker
  • Fett zum Backen
  • Puderzucker

Zubereitung:

  • Eier schaumig rühren
  • Zucker unterrühren
  • Mehl und Backpulver unterheben
  • Bier dazu gießen
  • Teig sollte so fluffig sein, dass er leicht abzustechen ist
  • Öl erhitzen
  • Teig mit einem Löffel rausstechen und sofort in das heiße Fett geben
  • goldbraun rausbacken
  • leicht abkühlen lassen
  • Bierkrapfen mit Puderzucker überstäuben

Tipp: dazu das restliche Bier oder den Bierlikör aus meinem Blog! Mal was Anderes!!

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle – Blumenkohlsuppe

Blumenkohlsuppe

Zutaten:

  • 1 Zwiebel
  • 1 mitttelgroßen Blumenkohl
  • 250 ml Wasser
  • 250 ml Milch
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskat
  • 1 TL Suppenpaste (selbstgemacht)
  • 1 EL Mehl
  • 2 EL Semmelbösel
  • Öl

Zubereitung:

  • Zwiebel schälen, klein schneiden und in einem Topf andünsten
  • mit ca. 250 ml Wasser aufgießen
  • Blumenkohl klein schneiden und waschen
  • Blumenkohl in den Topf geben
  • Gewürze dazugeben
  • mit Milch aufgießen
  • Suppe ca. 30 Minuten zugedeckt köcheln lassen
  • Mehl mit etwas Wasser in einer Tasse anrühren
  • angedicktes Mehl zur Blumenkohlsuppe geben
  • nochmals aufkochen lassen
  • falls die Suppe zu dick ist, nochmals Wasser dazugeben
  • Semmelbrösel mit etwas Öl in einer Pfanne goldbraun rösten
  • Blumenkohlsuppe auf Tellern anrichten
  • jeweils geröstete Semmelbrösel darübergeben und sofort heiß servieren

Tipp: einen Klecks Creme fraiche auf die Teller geben.

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle – Gurken in Dillsosse

Gurken in Dillsosse

Zutaten:

  • 1 kg Salatgurke
  • 40 gr. Butter
  • 30 gr. Mehl
  • 1/8 l saure Sahne
  • ½ Zwiebel
  • Salz
  • Pfeffer
  • Zucker
  • Petersilie
  • 1 TL Essig
  • 1 Bund Dill

Zubereitung:

  • Gurken schälen, waschen und der Länge nach auseinander schneiden
  • Gurkenkerne entfernen
  • Gurke in Stücke schneiden und im Salzwasser kurz blanchieren
  • aus Öl und Mehl eine Mehlschwitze machen
  • Zwiebeln und Petersilie unterheben
  • Mehlschwitze mit saurer Sahne aufgießen
  • mit den Gewürzen würzen und den Essig dazugeben
  • Gurken in die Sosse geben und dünsten lassen
  • am Schluss den Dill hacken und drüberstreuen
  • Gurken in Dillsosse auf Tellen anrichten und genießen

Tipp: Gurken in Dillsosse als Beilage zu angebratenen Semmelnknödeln (in Streifen geschnitten) oder zu leckerem Gemüse.

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle – Allgaier Gemüseauflauf

Allgaier Gemüseauflauf

Gemüse 2

Zutaten:

  • 170 gr. Allgäuer Bergkäse gerieben
  • 500 gr. frisches Gemüse (Karotten, Blumenkohl, Kartoffeln, Broccoli usw.)
  • 250 gr. Quark
  • 4 EL Milch
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskatnuss
  • Petersilie
  • 2 Eier
  • Butter

Zubereitung:

  • Gemüse waschen, schälen und im Salzwasser knackig kochen
  • Gemüse abtropfen und in Stücke schneiden
  • Kartoffeln mit dem kartoffelstampfer klein stampfen
  • Kartoffeln mit Quark, Milch, Käse, Eiern und Gewürzen vermischen
  • Gemüse unter diese Masse heben
  • Auflaufform mit Butter ausstreichen
  • Allgaier Gemüseauflauf in die Auflaufform füllen
  • im Backofen bei 180 Grad ca. 1 Stunde backen
  • Allgaier Gemüseauflauf sofort heiß servieren

Tipp: dazu passt Grüner Salat.

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle – Reiberdatschi

Reiberdatschi

Reiberdatschi

Zutaten:

  • 4 große Kartoffeln
  • 2 Eier
  • 2 EL Mehl
  • 2 Prisen Salz
  • Öl

Zubereitung:

  • Kartoffeln schälen
  • mit Reibe in ein Sieb klein reiben (damit das Wasser weg kann)
  • Kartolffelmasse mit Eier, Mehl und Salz vermischen
  • Öl in Pfanne heiß machen
  • aus der Karoffelmasse kleine Knödel formen und in der Pfanne flach drücken
  • Reiberdatschi von beiden Seiten goldbraun anbraten

Servierfertig!
Tipp: deftige Variante mit Kräuterquark servieren. Wer es eher süß mag mit Apfelmus!

Euer Allgaier Mädle®

 

Allgaier Mädle – Spargelrösti mit Lachs

Spargelrösti mit Lachs

Spargelrösti

Zutaten:

  • je 5 Stangen weißer und grüner Spargel
  • 3 Kartoffeln
  • 2 EL Mehl
  • Butter zum rausbraten
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskatnuss

Dip:

  • 1 kleiner Becher Naturjoghurt
  • 2 EL Quark
  • frische Kräuter
  • Salz
  • Pfeffer
  • 300 gr. Lachs

Zubereitung:

  • Spargel waschen, schälen und klein raspeln
  • Kartoffeln waschen, schälen und klein raspeln
  • Spargel, Kartoffeln mit Mehl und Gewürzen vermengen
  • Butter in Pfanne erhitzen
  • aus der Spargelmasse Rösti formen und in die Pfanne legen
  • Spargelrösti goldbraun ausbacken
  • Dip aus den Zutaten zusammenrühren
  • Spargelrösti auf Teller legen, Dip dazu und mit Lachs anrichten

Fertig!

Tipp: dazu ein Glas kühler Weisswein!

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle – Grapefruitcocktail

Grapefruitcocktail

Zutaten:

  • 4 Grapefruits
  • Belegkirschen

für die Soße:

  • 1/8 l saure Sahne
  • ½ Zitrone
  • 1 Orange
  • 1 EL Tomatenketchup
  • 1 TL Senf
  • Salz
  • Pfeffer
  • 0,2 cl Cognac

Zubereitung:

  • für die Soße die saure Sahne aufschlagen
  • alle Zutaten untermischen und würzen
  • Soße in den Kühlschrank stellen und ziehen lassen
  • Grapefruits schälen und das Filet rausschneiden
  • in kleine Würfel schneiden
  • Grapefruitwürfel in Cocktailgläsern verteilen
  • mit der Cocktailsosse übergießen
  • Grapefruitcocktail mit Belegkirschen verzieren und servieren

Grapefruitcocktail schmeckt sehr erfrischend.

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle – Kaspressknödel

Kaspressknödel

Zutaten:

  • 50 gr. Butter
  • 4 Eier
  • 250 gr. Gorgonzola
  • 70 gr. Mehl
  • 125 ml Milch
  • 2 Semmel
  • 1 Zwiebel
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskat
  • Petersilie
  • Schnittlauch

Zubereitung:

  • Zwiebel schälen und in kleine Stücke schneiden
  • in einer Pfanne die Hälfte der Butter heiß machen
  • Zwiebel darin anrösten
  • Semmel in kleine Würfel schneiden und in der Milch einweichen
  • Semmel zu den Zwiebeln geben
  • Käse klein würfeln und ebenfalls zu den Zwiebeln geben
  • mit den Gewürzen abschmecken
  • Fett in einer Pfanne heiß machen
  • aus dem Kasgemisch Knödel formen und in das Fett setzen
  • Kaspressknödel ein bisschen platt drücken und beidseitig goldbraun rausbraten

(ich mach die Kaspressknödel so groß wie Fleischküchle)

Tipp: Lecker zum Grünen Salat.

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle – Silberzwiebeln eingelegt

Silberzwiebeln eingelegt

silberzwiebeln

Zutaten:

  • 1 kg Frühlingszwiebeln oder sehr kleine Zwiebeln
  • ½ Liter Essig
  • 3 Zweige Estragon
  • Salz
  • Pfefferkörner
  • 20 Zuckerwürfel

Zubereitung:

  • Zwiebeln schälen
  • mit Salz bestreuen und einen Tag ziehen lassen
  • Zwiebeln in Gläser verteilen
  • Estragon und Pfeffer zu den Zwiebeln geben
  • Zucker karamelisieren lassen
  • Essig zum braunem, karamelisiertem Zucker geben
  • Essigmasse über die Silberzwiebeln leeren
  • Gläser mit Silberzwiebeln verschließen

Tipp: sehr lecker zur Brotzeit!

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle – Zelten mit Geräuchertem

Zelten mit Geräuchertem

Schinken

Zutaten:

Teig:

  • 500 gr. Mehl
  • ½ Pck. frische Hefe
  • 1 Prise Zucker
  • ¼ l Milch
  • 1 Prise Salz
  • 30 gr. Butter

Belag:

  • 1 Eigelb
  • 3 EL Creme fraiche (oder Sauerrahm)
  • 300 gr. Geräuchertes (durchwachsen mit Speck)
  • 1 Zwiebel
  • 1 EL Kümmel
  • Schnittlauch

Zubereitung:

  • Mehl, Hefe, Zucker, lauwarme Milch, Salz und Butter zu einem Teig verarbeiten
  • Teig gehen lassen
  • Fladen mit kleinem Rand aus dem Teig formen (10 cm Durchmesser)
  • Backblech mit Backpapier auslegen
  • Fladen drauflegen
  • gehen lassen
  • Eigelb mit Creme fraiche (oder Sauerrahm) verrühren
  • Masse auf Fladen streichen
  • Speck würfeln und auf Fladen verteilen
  • Zwiebel würfeln und drauf verteilen
  • mit Kümmel besträuen
  • Zelten mit Geräuchertem im vorgeheizten Backofen bei 175 Grad ca. 25 Minuten backen
  • aus dem Ofen holen und mit Schnittlauchröllchen verzieren
  • Zelten mit Geräuchertem heiß servieren!

Tipp: Zelten mit Geräuchertem kann auch mit Salamiwürfel anstatt Geräuchertem oder zusätzlich Emmentaler Käse aufgepeppt werden!

Oder als Gewürz mit Basilikum oder Pizzagewürz besträuen!

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle – Gewürzeier aus Omas Zeiten

Gewürzeier aus Omas Zeiten

eier

Zutaten:

  • 20 Eier
  • 3 TL schwarze Pfefferkörner
  • 1 TL weiße Pfefferkörner
  • 1 TL Gewürznelken
  • 2 TL Ingwer gehackt
  • 1 TL Muskatpulver
  • 1 TL Salz
  • 1 Liter Weinessig

Zubereitung:

  • Pfefferkörner und Gewürznelken mit dem Mörser klein machen
  • alle Gewürze in ein kleines Säckchen füllen
  • Gewürze mit dem Essig in einen Topf geben und 20 Minuten köcheln lassen
  • vom Herd nehmen und ein paar Stunden ziehen lassen
  • Eier 10 Minuten kochen lassen
  • abschrecken und schälen
  • Eier in große Einmachgläser füllen
  • mit der Essigbrühe übergießen
  • alle Eier sollten bedeckt sein
  • Gläser verschließen
  • Gewürzeier aus Omas Zeiten einen Monat ruhen lassen

Tipp: sehr lecker zur Brotzeit!

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle – Eispulver von Eisfee

Eispulver von Eisfee

Heute habe ich ein Eispulver von der „Eisfee“ getestet.

Eisfee Eispulver Joghurt

Ich wollte schon immer ein richtig cremiges Milch-Eis machen und habe auch Einiges ausprobiert. Aber entweder war das Eis nicht cremig genug oder es haben sich in der Gefriertruhe Eiskristalle gebildet.

Ich bin im Internet auf die Suche gegangen und auf die Seite von „Eisfee“ gelandet.

Da ich keine Eismaschine habe, stellte ich an die Eisfee die Frage, ob ich das Pulver zur Zubereitung für Eis auch für den Thermomix verwenden kann.

Prombt hatte ich eine Antwort erhalten und ein Testpaket, da die Eisfee auch noch keine Erfahrung mit der Zubereitung von Eis im Thermomix hat. Somit habe ich mich zum Testen angeboten und berichte Euch heute.

Ein Früchteeis im Thermomix herzustellen klappt super und schmeckt auch Klasse. An einem cremigen Milcheis bin ich allerdings immer wieder gescheitert. Ich habe die Eissorte „Joghurt“ bei der Eisfee ausgesucht. Folgendes benötigt Ihr:

Zutaten:

Eisfee Eis Zutaten

  • 1 l Vollmilch 3,5%
  • 50 gr. Eisfee Eispulver Joghurt
  • 130 gr. Zucker oder Zuckerersatz

Zubereitung:

  • Schmetterling-Einsatz im Thermomix aufsetzen
  • Milch in den Thermomix geben

Milch in Thermomix

  • Eisfee Eispulver dazugeben

50 g Eispulver

  • Zucker dazugeben

130 g Zucker

  • mit dem Schmetterling-Einsatz 2 Minuten auf Stufe 5 schlagen
  • danach in einen Behälter füllen
  • ein paar Stunden in das Gefrierfach stellen

Eisfee Eis angefroren

  • sobald das Eis fest gefroren ist, kleine Stücke machen und in den Thermomix geben
  • auf Stufe 6 ein paar Sekunden zerkleinern

Eisfee Eis zerkleinern

  • 2 Eiweiß in den Behälter geben
  • auf Stufe 5 ca. 1 Minuten schlagen

Eisfee Eis cremig schlagen

  • das Eis verdoppelt sein Volumen
  • fertig zum Servieren

Eisfee Eis aus dem Thermomix fertig

Tipp: als 2. Variante habe ich gefrorene Bananenstücke mit zerkleinert, Eiweiß dazu und ein cremiges Eis geschlagen.

Bananen zum Eisfee Eis

Ergebnis: einfach lecker! Es könnte nicht besser sein. Man schmeckt den Joghurt Geschmack sehr gut, aber nicht aufdringlich. Das Eis ist cremig und hat keine Eiskristalle. Allerdings benötigt man bei der Zubereitung im Thermomix Eiweiß.

Mein Fazit: das Eispulver ist auf alle Fälle das Geld wert. Probiert es aus. Ich bin gespannt auf Eure Berichte. Die Eisfee war überhaupt nicht aufdringlich, die Idee mit dem Test und die Werbung für das Pulver kam von mir. Ich berichte allerdings nur über Produkte die mich auch überzeugt haben.

Ihr könnt es bestellen unter: Eisfee-Eisspezialitäten

Viel Spaß beim stöbern, Eissorten raussuchen und nachmachen. Ich wünsche einen schönen Sommer mit viel Eis!

Euer Allgaier Mädle