Schlagwort-Archive: Sauerkraut

Allgaier Mädle – Sauerkraut ansetzen

Sauerkraut ansetzen aus Omas Zeiten

Sauerkraut

Vorbereitung:

  • Kohl (Herbstkohl, kein Frühjahrskohl) putzen und zerkleinern
  • 2 Dolden Dill
  • ¼ Stange Meerrettich schälen und putzen
  • 1 TL Wacholderbeeren
  • 1 TL Pfefferkörner
  • mit Kohl mischen
  • in Steinguttopf schichten
  • für 1 kg Kohl 2 l Wasser mit 10 gr. Salz kochen
  • mit ¼ l Brottrunk mischen (Reformhaus)
  • Kohl mit der Gewürzflüssigkeit übergießen damit alles bedeckt ist
  • mit Frischhaltefolie abdecken
  • 10 Tage bei Zimmertemperatur ziehen lassen
  • danach kühl und dunkel lagern, bis der gebildete Sud klar ist
  • Geruchstest machen (sollte nach Sauerkraut riechen)

Jetzt kann es schon serviert werden

Je länger es gelagert wird, desto milder schmeckt es.

Haltbar:

  • ca. 1 Jahr

Achtung:

  • Kohl muß immer mit Flüssigkeit bedeckt sein. Falls das Sauerkraut nach oben treibt, zusätzlich mit einem Teller auf dem ein schwerer Gegenstand liegt (Stein), beschweren. Schaum, der sich bildet einfach abschöpfen.

Gutes Gelingen!

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle – Sauerkraut Knödel

Sauerkraut Knödel

Sauerkraut Knödel

Zutaten für den Teig:

  • 1 kg mehlige Kartoffeln
  • 150 gr., Mehl
  • 2 Eier
  • 1 Prise Salz
  • Pfeffer
  • Muskatnuss

Zutaten für das Sauerkraut:

  • ½ kg Sauerkraut
  • 120 gr. Kassler oder Geräuchertes
  • Butter
  • 1 Zwiebel
  • 1 Schuss Weißwein
  • 1 TL Senf
  • Wacholderbeeren
  • 1 Lorbeerblatt
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung:

  • Kartoffeln kochen und danach schälen
  • durch die Kartoffelpresse pressen und abkühlen lassen
  • Kassler klein schneiden
  • Kassler mit Butter in der Pfanne anbraten
  • klein geschnittene Zwiebel und Sauerkraut dazugeben
  • alle Gewürze dazumischen
  • Weißwein dazugeben
  • ca. halbe Stunde zugedeckt dünsten lassen
  • 100 gr. Mehl über die Kartoffeln geben
  • Salz, Pfeffer und Muskatnuss dazumischen
  • geschlagene Eier druntermischen
  • zu einem Knödelteig kneten und evtl. restliches Mehl dazugeben
  • mit der Hand aus der Masse Knödel formen
  • mit dem Daumen ein Loch machen und 1 EL Sauerkraut reingeben
  • Knödel zu formen
  • Krautknödel in kochendes Salzwasser geben
  • ca. 20 Minuten ziehen lassen
  • restliches Sauerkraut auf einer Platte anrichten
  • fertige Krautknödel drauflegen

Tipp: dazu Schweinsbratwürstle und eine halbe Bier!

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle – Hefezopf mit Weisskrautfüllung

Hefezopf mit Weisskrautfüllung

hefezopf-mit-weisskrautfuellung

Zutaten für den Teig:

  • 525 gr. Mehl
  • 1 Würfel Hefe
  • 1/8 l lauwarme Milch
  • 1 TL Zucker
  • ½ TL Salz
  • 150 gr. Quark
  • 2 Eier
  • 50 gr. flüssiger Butter

Zutaten für die Füllung:

  • 1 Zwiebel
  • 1 kl. Dose Tomaten
  • 500 gr. gemischtes Hack
  • 4 EL Öl
  • 2 EL Tomatenmark
  • 1 Bund Petersilie
  • Salz
  • Pfeffer
  • 600 gr. Weisskohl
  • Kümmel
  • 1 Eigelb
  • 2 EL Milch

Zubereitung:

  • Hefe in der lauwarmen Milch auflösen
  • Mehl in eine Schüssel geben und Hefemilch dazuleeren
  • zugedeckt an einem warmen Ort 30 Minuten gehen lassen
  • restliche Zutaten für den Teig unterkneten
  • nochmals gehen lassen (15 Minuten)
  • Zwiebel schälen, klein hacken und in Öl anbraten
  • Hack dazugeben und mitbraten
  • Tomaten klein schneiden und unterheben
  • Tomatenmark und gehackte Petersilie 10 Minuten mitkochen
  • vom Herd nehmen und mit Salz und Pfeffer würzen
  • Weisskraut klein schneiden und andünsten
  • mit Kümmel, Salz und Pfeffer würzen und abkühlen lassen
  • Hefeteig in 3 Teile teilen und jedes Stück auf bemehlter Fläche zu einem Rechteck auswahlen (ca.20 x 50 cm)
  • Hackmischung mit Weisskraut mischen und jeweils längs auf den Teig verteilen
  • Teig darüberschlagen und zu einer Rolle formen
  • Hefezopf-Rollen nebeneinander auf ein Backblech legen und zu einem Zopf formen
  • Eigelb mit Milch verquirlen und den Zopf damit bestreichen
  • Hefezopf mit Weisskrautfüllung im Backofen bei 200 Grad ca. 45 Minuten backen

Hefezopf mal anders, aber wirklich lecker!!

Euer Allgaier Mädle®