Allgaier Mädle – Fastenzeit

Fastenzeit

Waage

Die Fastenzeit beginnt am Aschermittwoch und dauert 40 Tage bis Ostern. Diese Zeit wird auch Bußzeit genannt. Zur Vorbereitung auf Weihnachten kennt die Westkirche eine zweite, ursprünglich ebenfalls 40-tägige Bußzeit, den Advent.

Biblischer Hintergrund für die Festsetzung der Fastenzeit auf 40 Tage und Nächte ist das ebenfalls 40-tägige Fasten Jesu in der Wüste.

Die Dauer von vierzig Tagen ist eher als symbolische und weniger als mathematische Größe verstanden worden. Das Fasten hat am 6. Sonntag vor Ostern begonnen und es endete am 40. Tag, dem Gründonnrestag, an dem die Büßer wieder zum Empfang der Kommunion zugelassen wurden. Ab dem 5. Jahrhundert wurden die Sonntage (als „kleine“ Auferstehungstage) vom Fasten ausgenommen. Um auf eine 40-tägige Fastenzeit zu kommen, wurde daher der Beginn des Fastens auf den Aschermittwoch vorgezogen und auch die beiden Tage des Trauerfastens (Karfreitag und Karsamstag) noch mitgerechnet.

Auch die adventliche Fastenzeit umfasste ursprünglich 40 Tage und begann nach dem 11. November, dem Martinstag. Die Sitte, an diesem Abend noch eine Martinsgans zu essen, ist ebenso wie der Beginn der Faschingssaison am 11. November in Parallele zu den Faschingsbräuchen vor Aschermittwoch zu sehen.

Ab Karfreitag bis zur Osternachtfeier schließt sich das Osterfasten an. Bis in die 1960er Jahre war Katholiken auch der Verzicht auf Fleisch an allen Freitagen, auf die kein Hochfest (Heilig Abend oder Pfingsten) fällt, verbindlich vorgeschrieben. Nach Maßgabe der Bischofskonferenzen einiger Länder kann dieser Verzicht durch einen anderen Akt der Buße und des Verzichts ersetzt werden. Einzelne Gläubige fasten aus persönlicher Frömmigkeit außer freitags zusätzlich noch mittwochs oder auch samstags. Zur Vorbereitung zu Ostern werden in dieser Zeit auch die Ostereier gefärbt. (Quelle: Wikipedia).

Falls Ihr freitags auch auf Fleisch verzichten wollt und nicht wisst, was kochen oder backen, seid Ihr in meinem Blog genau richtig. Hier findet Ihr typisch Allgäuer Gerichte und die meisten sind ohne Fleisch.

Wie findet Ihr Euer Rezept?

Im Blog links oben bei „Suche….“ den Begriff eingeben und los geht`s.

Oder Ihr schaut in der Rubrik „Rezeptaufstellung“ und gebt dann den Namen des Rezeptes unter „Suche….“ ein.

Viel Spaß beim Zubereiten.

Euer Allgaier Mädle®

Mädle aus dem West-Allgäu