Allgaier Mädle – 1. Mai Maibaumaufstellen

Maibaumaufstellen

Maibaum

In vielen Orten wird zum 1. Mai ein bunt geschmückter Maibaum aufgestellt und es werden um den Maibaum Volkstänze aufgeführt. Es gilt, im Wettbewerb um den größten und schönsten Maibaum mit den umliegenden Gemeinden zu bestehen. In Bayern wird versucht die Maibäume von den jeweils anderen Gemeinden zu stehlen. Nach dem ungeschriebenen Gesetz der Tradition muss eine Gemeinde, deren Baum gestohlen worden ist, ihn von den Dieben um eine gehörige Menge Bieres „auslösen“. In manchen Gegenden, etwa in Bayern, Württemberg und im Rheinland, sind noch dazu private Maibäume üblich, die von jungen Männern am Haus ihrer Freundin beziehungsweise Angebeteten angebracht werden. Dabei handelt es sich meist um junge Birken. Bei einem Kirschbaum oder einer Tanne sollte die Angebeten sich Gedanken über ihren Ruf machen. Im Schaltjahr sind dann die Frauen angehalten, ihrem Liebsten einen Maibaum zu stellen. (Quelle: Wikipedia Brauchtum im Mai)

Im Allgäu wird der Maibaum meist vom Trachtenverein, der Musikkapelle oder sonstigen Vereinen organisiert und aufgestellt. Es wird Bier ausgeschenkt und gegrillt. Die Vereine sorgen mit ein paar Aufführungen für Unterhaltung. In vielen Orten ist an dem Tag auch die Motorradmesse und die Biker lassen ihre Maschinen einweihen. Danach finden sich alle auf dem Mmaibaumplatz ein.

Maibaum 2

Viel Spaß beim Feiern!

Euer Allgaier Mädle®

Mädle aus dem West-Allgäu