Archiv der Kategorie: Backen

Allgaier Mädle – Mohn Quark Kuchen

Mohn Quark Kuchen

Mohn Quark Kuchen

Zutaten für den Teig:

  • 375 gr. Mehl
  • 175 gr. Butter
  • 75 gr. Zucker
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Pck. Vanillinzucker
  • 2 Eier

Zutaten für die Füllung:

  • 75 gr. Butter
  • 2 Eiweiß
  • 750 gr. Speisequark
  • 150 gr. Zucker
  • 2 Eigelb
  • 1 Prise Salz
  • ½ Zitrone
  • 1 Pck. Käsekuchenhilfe
  • 1 Pck. Mohnfüllung (backfertig)
  • 2 EL Honig
  • 2 Eier
  • 4 EL Aprikosenkonfitüre
  • 3 EL Wasser

Zubereitung:

  • Mehl und Backpulver in einer Schüssel vermischen
  • übrige Zutaten für den Teig in die Schüssel geben und mit dem Knethaken verarbeiten
  • 2/3 des Teiges auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und ausrollen
  • Backrahmen darumstellen
  • Butter in einem Topf schmelzen lassen
  • Eiweiß steif schlagen
  • Quark, Zucker, Eigelb, Salz, Schale der Zitrone, zerlassene Butter und Käsekuchenhilfe verrühren
  • Eiweiß drunterheben
  • Quarkfüllung auf dem Kuchenboden verteilen
  • Mohn mit Honig und Eiern verrühren
  • Mohnmasse auf die Quarkfüllung streichen
  • 1/3 des Teiges abzupfen und auf dem Kuchen verteilen wie Klekse
  • Kuchen bei Heißluft 160 Grad ca. 50 Minuten backen
  • Aprikosenkonfitür mit dem Wasser kurz kochen lassen
  • mit dem Backpinsel auf den noch warmen Kuchen streichen
  • Backrahmen entfernen und Kuchen servieren


Tipp: 100 gr. Sultaninen in die Quarkmasse mischen!

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle – Mandarinen Schmandkuchen

Mandarinen Schmandkuchen

Mandarinen Schmandkuchen

Zutaten für den Teig:

  • 300 gr. Mehl
  • 1 Pck. Backpulver
  • 75 gr. Zucker
  • 1 Pckd, Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 125 gr. Speisequark
  • 100 ml Milch
  • 100 ml öl (Sonnenblumenöl)

Zutaten für den Belag:

  • 4 Dosen Mandarinen
  • 2 Pck. Vanillepuddingpulver
  • 80 gr. Zucker
  • ¾ l Milch
  • 2 Becher Schmand
  • 1 Pck. Mandelblätter

Zubereitung:

  • Mehl und Backpulver in einer Schüssel mischen
  • restliche Zutaten für den Teig in die Schüssel geben und mit dem Knethaken kneten
  • Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche nochmals mit der Hand kurz kneten
  • auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech ausrollen
  • Backrahmen um den Teig stellen
  • Mandarinen abtropfen lassen
  • Puddingpulver mit Milch, Zucker und Vanillezucker laut Anleitung kochen
  • Schmand unter den Pudding heben
  • Mandarinen vorsichtig unter die Masse heben
  • die warme Masse auf den Teig streichen
  • Mandelblätter auf den Mandarinen Schmandkuchen streuen
  • bei Heißluft 160 Grad ca. 40 Minuten backen
  • den Kuchen erkalten lassen
  • den Backrahmen vorsichtig lösen und den Mandarinen Schmandkuchen servieren

Tipp: es können auch Aprikosen oder Ananas verwendet werden oder das Obst mischen!

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle – Rhabarberkuchen mit Nussbaiser

Rhabarberkuchen mit Nussbaiser

Zutaten:

  • 1 kg Rhabarber
  • 450 gr. Mehl
  • 1 Pck. Backpulver
  • 400 gr. Sahne
  • 250 gr. Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 5 Eigelb
  • 3 Eier
  • 3 EL Grieß

für die Nussbaiserhaube:

  • 5 Eiweiss
  • 1 Prise Salz
  • 250 gr. Zucker
  • 1 Pck Vanillezucker
  • 200 gr. gem. Nüsse

Zubereitung:

  • Rhabarber schälen und in 1 cm kleine Stücke schneiden
  • Sahne, Zucker, Salz, Eier und Eigelb in einer Schüssel schaumig schlagen
  • Mehl und Backpulver mischen und unter die Masse rühren
  • den Teig in ein gefettetes mit Grieß bestreutes, hohes Backblech geben und glatt streichen
  • Rhabarberstücke auf dem Teig verteilen
  • den Kuchen vorbacken (bei 180 Grad Heißluft vorgeheiztem Backofen ca. 22 Minuten)
  • in einer extra Schüssel die Eiweiß mit der Prise Salz steif schlagen
  • den Zucker und Vanillezucker langsam einrieseln lassen und weiter steif schlagen
  • mit einem Teigschaber die gem. Nüsse unterheben
  • Nussbaisermasse auf dem Rhabarberkuchen verteilen
  • Rhabarberkuchen bei 200 Grad im Backofen ca. 15 Minuten fertig backen
  • der Nussbaiser ist relativ feucht und wird fester, wenn man die Backzeit 5 Minuten verlängert (evtl. die Temperatur auf 180 Grad runterstellen und Stäbchenprobe machen)
  • Rhabarberkuchen mit Nussbaiser abkühlen lassen und servieren!

Tipp: Nüsse können im Baiser auch weggelassen werden.

Euer Allgäuer Mädle®

Allgaier Mädle – gebackenes Wurzelgemüse

Gebackenes Wurzelgemüse

Zutaten:

  • 500 gr. Gemischtes Wurzelgemüse (Schwarzwurzel, Rote Beete, Karotten, Pastinaken)
  • ½ l Wasser
  • ½ l Milch
  • Mehl
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskat
  • 3 Eier
  • Paniermehl
  • Butterschmalz (oder Öl)

Zubereitung:

  • Wurzelgemüse waschen, schälen und in dünne Streifen schneiden
  • Wasser mit Milch mischen und kochen lassen
  • das Gemüse darin gar kochen
  • Wurzelgemüse abtropfen lassen und trocken tupfen
  • die Gemüsestreifen in Mehl wenden
  • Eier verquirlen und würzen
  • danach die Gemüsestreifen ins Ei legen
  • und sofort im Paniermehl wenden
  • panierte Wurzelgemüsestreifen im Butterschmalz goldbraun rausbacken
  • gebackenes Wurzelgemüse auf Tellern anrichten

Tipp: gebackenes Wurzelgemüse mit gemischtem Salat servieren.

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle – Apfel-Maultaschen

Apfel-Maultaschen

Zutaten:

  • 1 kg Kartoffeln (mehlig kochend)
  • 150 gr. Mehl
  • 100 gr. Butter
  • Salz
  • 2 Eier
  • 500 gr. Äpfel
  • 125 gr. Zucker
  • 50 gr. Rosinen (wer mag)
  • ¼ l saure Sahne
  • ¼ l Milch

Zubereitung:

  • Kartoffeln kochen, pellen und noch heiß durch die Kartoffelpresse drücken
  • Kartoffelmasse abkühlen lassen
  • mit Mehl, Salz und Eier zu einem glatten Teig verarbeiten
  • Teig ausrollen und Tellergroße Stücke ausschneiden
  • Butter zerlassen und die Teigteile damit bestreichen
  • Äpfel waschen, schälen und entkernen
  • Äpfel in dünne Scheiben schneiden und mit Zucker vermischen
  • Rosinen zu den Äpfeln geben
  • Saure Sahne auf den Teig streichen
  • Äpfel auf dem Teig verteilen und aufrollen
  • Apfel-Maultaschen nebeneinander in eine gefettete Form legen
  • mit der restlichen Butter bestreichen
  • im Backofen bei ca. 180 Grad 45 Minuten backen
  • Milch heiß machen
  • kurz vor Ende der Backzeit die heiße Milch über die Apfel-Maultaschen leeren
  • die Apfel-Maultaschen aus dem Backofen nehmen, wenn die Milch verkocht ist und die Oberfläche der Maultaschen leicht braun ist
  • Apfel-Maultaschen sofort heiß servieren

Tipp: Vanillesoße zu den Apfel-Maultaschen servieren

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle – Johannisbeerschnitten

Johannisbeerschnitten

Zutaten:

  • 400 gr. Mehl
  • 1 Pck. Backpulver
  • 250 gr. Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 300 gr. Buttermilch
  • 3 Eier
  • ½ kg Johannisbeeren (kann auch gefroren sein)

Zubereitung:

  • Mehl, Backpulver und 150 gr. Zucker vermischen
  • Vanillezucker, Buttermilch und Eier schaumig schlagen
  • Masse unter das Mehl geben und zu einem geschmeidigen Teig verrühren
  • Backblech mit Backpapier belegen
  • Teig für die Johannisbeerschnitten auf dem Backblech verteilen
  • Johannisbeeren auf dem Teig verteilen
  • restlichen Zucker darüberstreuen
  • Johannisbeerschnitten im Backofen bei ca. 200 Grad 30 Minuten backen
  • danach die Johannisbeerschnitten leicht erkalten lassen

Tipp: Halb Johannisbeeren und halb andere Beeren nehmen

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle – Krustenbrot

Krustenbrot:

Brot 2

Vorbereitung:

  • Ofen auf 250 Grad vorheizen

Zubereitung:

  • 100 gr. Weizenmehl und 150 gr. Roggen- oder Vollkornmehl mischen
  • ½ TL Salz dazugeben
  • 1 Pck. Trockenbackhefe (oder 1 frische Hefe) untermischen
  • 200 ml warmes Wasser dazu
  • (wer mag kann noch Kümmel dazugeben)
  • Teig mehrere Minuten gut durchkneten (Ich mache das von Hand)
  • an einer warmen Stelle mind. 30 Minuten gehen lassen
  • Teig nochmals durchkneten
  • falls der Teig noch klebt, soviel Mehl dazu, dass man den Teig gut verarbeiten kann
  • Brotlaib formen
  • nochmals ca. 20 Minuten gehen lassen
  • Brotlaib mit Wasser bestreichen und der Länge nach mit einem Messer leicht einschneiden
  • Krustenbrot mit Mehl bestäuben

Backen:

  • in vorgeheizten Backofen schieben und ca. 45 Minuten bei 230 Grad Ober- Unterhitze backen
  • Krustenbrot abkühlen lassen

Guten Appetit!

Euer Allgaier Mädle®

 

Allgaier Mädle – Zwetschgenknödel

Zwetschgenknödel

Zwetschgenknödel

Zutaten:

  • 1 kg mehlige Kartoffeln
  • 1 kg Zwetschgen
  • Würfelzucker
  • 2 Eier
  • 150 gr. Mehl
  • 50 gr. Butter
  • 3 EL Semmelbrösel
  • 2 EL Zucker
  • 1 TL Zimt

Zubereitung:

  • Kartoffeln weich kochen
  • Kartoffeln sofort schälen
  • heiß durch die Kartoffelpresse drücken
  • abkühlen lassen
  • Zwetschgen entkernen
  • je 1 Würfelzucker in die Zwetschge geben
  • Mehl, Salz und Eier zu den kalten Kartoffeln geben und als Teig verarbeiten
  • etwas Kartoffelteig in die Hand nehmen und eine Zwetschge in die Mitte legen
  • Knödel so formen, dass die Zwetschge komplett umhüllt ist
  • Knödel in einen Topf mit heißem Salzwasser geben
  • ca. 5 Minuten ziehen lassen
  • Butter in Pfanne heiß machen und die Semmelbrösel dazugeben
  • Zucker drüberstreuen und anbraten
  • Zwetschgenknödel aus dem Wasser nehmen
  • abtropfen lassen und in den Semmelbröseln wenden
  • am Schluss mit Zucker und Zimt bestreuen

Fertig und unverschämt lecker!

Tipp: es kann auch eine Marille oder Schokoladenpraline anstatt der Zwetschgen verwendet werden.

Euer Allgaier Mädle®

Zwetschgen

Allgaier Mädle – Quarkkuchen vom Blech

Quarkkuchen vom Blech

Zutaten:

  • 300 gr. Mehl
  • ½ Pck. Backpulver
  • 150 gr. Zucker
  • 150 gr. Butter
  • 2 Eier

Creme:

  • 150 gr. Zucker
  • 1 Ei
  • 500 gr. Quark
  • 1/4 l Milch
  • 2 Pck. Vanillepuddingpulver
  • Früchte aus der Dose
  • 2 Pck. klaren Tortenguß

Zubereitung:

  • aus den Teigzutaten einen Mürbteig herstellen
  • das Backblech einfetten und den Teig darauf ausrollen
  • Zucker, Ei, Quark, Milch und Puddingpulver zusammenrühren
  • die Quarkcreme auf dem Kuchenboden verteilen
  • verschiedene Früchte aus der Dose auf dem Kuchen verteilen
  • Quarkkuchen im Backofen bei 175 Grad ca. 50 Minuten backen
  • den Tortenguß nach Anweisung anrühren
  • über dem erkalteten Quarkkuchen verteilen
  • sobald der Tortenguß fest ist, kann der Quarkkuchen vom Blech serviert werden

Tipp: als Früchte gerne sehr bunt Kirschen, Mandarinen, Lichis, Pfirsiche, Ananas mischen.

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle – Kirschenmichl

Kirschenmichl

Kirschen

Zutaten:

  • ca. 10 alte Semmel
  • 375 ml Milch
  • 1 Prise Salz
  • 80 gr. Butter
  • 80 gr. Zucker
  • 4 Eier
  • 1 kg Kirschen
  • 1 TL Zimt
  • Butter
  • Puderzucker

Zubereitung:

  • Semmel klein schneiden und in Schüssel legen
  • Milch und Prise Salz erwärmen
  • drüber gießen
  • durchziehen lassen
  • Butter, Zucker und Eigelb schaumig schlagen
  • Semmel unterrühren
  • Zimt dazugeben
  • Eiweiß zum Eischnee schlagen
  • Kirschen unter die Semmel rühren
  • Eischnee unterheben
  • Masse in gefettete Auflaufform geben
  • Butterflocken draufsetzen
  • Form im vorgeheizten Backofen auf 175 Grad ca. 1 Stunde backen
  • aus Backofen holen
  • mit Puderzucker bestäuben
  • heiß servieren

Tipp: Vanilleeis dazu reichen!

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle – Grießschnitten

Grießschnitten

Grießschnitten

Zutaten:

  • 1 l Milch
  • 250 gr. Grieß
  • 50 gr. Zucker
  • 4 Eier
  • 1 Prise Salz
  • 2 EL Butter
  • 100 gr. Semmelbrösel
  • Öl
  • Zimt
  • Zucker

Zubereitung:

  • Grießbrei kochen aus der Milch, Grieß, Zucker, Butter und Prise Salz
  • 2 Eier unter den heißen Brei rühren
  • Brei auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech schmieren
  • kalt werden lassen
  • Grieß in Schnitten schneiden
  • 2 Eier in einen Teller geben
  • Semmelbrösel in einen 2. Teller geben
  • Grießschnitten mit Ei und Semmelbrösel panieren
  • Öl in Pfanne erhitzen
  • panierte Grießschnitten goldbraun rausbacken
  • Grießschnitten mit Zimt und Zucker bestreuen

Servierfertig!

Tipp: Kompott aus Zwetschgen dazu reichen!

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle – Geschenk Osterzopf

Einfach bei einer Ostereinladung einen selbst gebackenen Osterzopf mitbringen. Schmeckt lecker und erfreut sogar die Kinder!

Hefezopf

Zutaten:

  • 1 kg Mehl
  • 1 Würfel Hefe
  • 500 ml lauwarme Milch
  • 150 gr. Butter
  • 100 gr. Zucker
  • 2 Eier
  • 2 TL Salz
  • 5 Tropfen Bittermandelöl
  • 1 Ei
  • 2 EL Hagelzucker

Zubereitung:

  • Milch, Zucker und Hefe mischen und rühren bis Hefe sich aufgelöst hat
  • Mehl in eine Schüssel geben
  • Milchgemisch dazugeben
  • Eier, Zitronenschale, Bittermandelöl und 1 TL Salz daruntermischen
  • zu einem Teig kneten
  • ein paar Stunden gehen lassen bis Teigmenge sich verdoppelt hat
  • Teig nochmals kurz durchkneten
  • Zopf formen
  • auf bemehltes Backblech legen
  • Backofen vorheizen
  • Ei, Salz und eine Prise Zucker verquirlen
  • Zopf damit einstreichen
  • Hagelzucker auf den Zopf streuen
  • nochmals gehen lassen
  • bei 200 Grad Ober- Unterhitze 40 Minuten backen

Schmeckt am Besten mit selbstgemachter Marmelade und Butter!

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle – Apfelauflauf

Apfelauflauf

Apfelauflauf

Zutaten:

  • 900 gr. Äpfel
  • 6 EL Öl
  • 150 gr. Mehl
  • 150 gr. Zucker
  • 3 Eier
  • 250 gr. Milch
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • Zimt
  • Mandelblätter

Zubereitung:

  • Eine möglichst flache Auflaufform einfetten.
  • Äpfel schälen und entkernen. In kleine Stücke schneiden (ich mache immer feine Scheiben) und in die Auflaufform geben.
  • Die anderen Zutaten zu einem Teig verrühren (ist relativ flüssig) und über die Äpfel gießen.

Backen:

  • Im vorgeheizten Backofen bei 175°C Umluft ca. 45 Minuten backen.
  • 15 Minuten vor Ende der Backzeit die Mandelblättchen drüberstreuen.
  • Apfelauflauf aus dem Ofen nehmen und mit Puderzucker bestreuen.
  • Dieser Auflauf schmeckt auch mit vielen anderen Obstsorten (Zwetschgen, Kirschen, Marillen).

Guten Appetit!

Euer Allgaier Mädle®

 

 

Allgaier Mädle – Kartoffeln in Salzkruste

Kartoffeln in Salzkruste

Zutaten:

  • 1 kg kleine Kartoffeln (fest kochend)
  • 8 EL Meersalz
  • Wasser

Zubereitung:

  • Kartoffeln mit einer Gemüsebürste sauber bürsten
  • in einen Topf legen und mit Wasser aufgießen
  • aber nur so viel Wasser, bis die Kartoffeln leicht bedeckt sind
  • Meersalz dazugeben
  • Kartoffeln im geschlossenen Topf ca. 15 Minuten kochen
  • danach den Deckeel abnehmen
  • weiter köcheln lassen bis das Wasser verdampft ist
  • die Kartoffeln rausnehmen und auf Tellern anrichten
  • die Kartoffeln sind alle mit einer Salzkruste überzogen

Hinweis: Kartoffeln in Salzkruste werden mit Schale gegessen.

Tipp: dazu Butter, Käse, Brot und geschnittene Äpfel servieren. Oder einen Dipp aus Quark und Gewürzen machen.

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle – Bierbrot

Bierbrot

Zutaten:

  • 360 gr. Vollkornmehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1 TL Natron
  • 1 Prise Salz
  • 2 EL Honig
  • 375 ml Bier
  • 2 EL Butter (geschmolzen)

Zubereitung:

  • Vollkornmehl, Backpulver, Natron und Salz mischen
  • Honig und Bier unter die Masse kneten
  • mit dem Teigkneter ca. 5 Minuten durchkneten
  • Bierbrot in eine Brotbackform geben
  • im Backofen bei ca. 190 Grad ca. 40 Minuten backen
  • danach aus dem Ofen nehmen
  • Bierbrot mit der Butter einstreichen
  • Bierbrot nochmals für 10 Minuten bei 200 Grad fertig backen
  • oder wie auf dem Bild Kringel machen und insgesamt 20 Minuten weniger backen

Tipp: sehr lecker dazu ist meine Haselnussbutter!

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle – Dampfnudeln

Mein 2. Lieblingsgericht, gleich nach den Krautkrapfen 🙂

Dampfnudeln

Dampfnudeln

Zutaten:

Für den Teig:

  • 500 gr. Mehl
  • 20 gr. Hefe
  • 2 Eier
  • 1 Prise Salz
  • 250 ml Milch
  • 50 gr. Butter
  • 50 gr. Zucker

für die hohe Pfanne:

  • 50 gr. Butter
  • 200 ml Milch
  • 1 EL Zucker
  • 1 Prise Salz

Zubereitung:

  • Mehl mit Salz in Schüssel geben und in der Mitte eine Mulde machen
  • Hefe, Zucker und lauwarme Milch vermischen
  • in die Mulde geben
  • Eier und Butter dazugeben
  • Mehl über Mulde geben und Teig so lange gehen lassen, bis der Teig sichtlich aufgegangen ist
  • Teig kneten
  • kleine Dampfnudeln formen
  • Butter, Milch, Zucker und Salz in eine Pfanne geben
  • lauwarm machen
  • Dampfnudeln reinsetzen
  • Deckel drauf und gut verschließen
  • auf keinem Fall öffnen!
  • zum Kochen bringen und ca. 30 Minuten bei schwacher Hitze fertig garen lassen
  • danach Deckel vorsichtig runter nehmen
  • die Allgaier Mädle Dampfnudeln sollten unten eine leicht braune Kruste haben

Servierfertig!

Tipp: dazu schmeckt Vanillesoße, Vanillepudding oder Vanilleeis!

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle – Rezeptaufstellung

Rezeptaufstellung

Rezept Bild

Hier sind meine Rezepte sortiert nach „Kochen und Backen“ und extra nach „Wildkräuter, Tee, Salben usw.“.

Gebt einfach oben links im Feld „Suche….“ den Begriff vom gewünschten Rezept ein. Falls Ihr ein Rezeptnamen findet, der noch nicht veröffentlich ist, einfach melden. Ich kann die Veröffentlichung dann vorziehen.

Kochen und Backen“

  • After Eight Torte
  • Allgaier Biersuppe
  • Allgaier Fladenbrot
  • Allgaier Käsefladen
  • Allgaier Quiche
  • Allgaier Schwalbennester
  • Amerikaner
  • Ananastorte
  • Anislikör
  • Apfel Kürbis Marmelade
  • Apfel-Käseauflauf
  • Apfel-Maultaschen
  • Apfelauflauf
  • Äpfeldäschle
  • Apfelfladen mit Kartoffeln
  • Apfelknödel
  • Apfelkuchen
  • Apfelkuchen russischer Art
  • Apfelküchle
  • Apfelspatzen
  • Apfelstrudel
  • Arme Ritter
  • Auszogene
  • Backpflaumenauflauf
  • Bagels
  • Bananenschnitten vom Blech
  • Bananen Torte
  • Bananenkonfitüre
  • Bananenlikör
  • Bauernknödel
  • Bauernnudeln
  • Baumwollene Knödel
  • Bergkäse Speck Hörnchen
  • Bienenstich
  • Bier-Käse Suppe
  • Bierbrot
  • Biercocktail
  • Bierkrapfen
  • Bierlikör
  • Birnenbrot
  • Birnenhonig
  • Birnenkuchen
  • Biskuitomlett mit Kompott
  • Biskuittrollen Torte
  • Blumenkohlsuppe
  • Bohnen einkochen
  • Bowle
  • Brandteigsemmel
  • Brätknödelsuppe
  • Brätspätzlesuppe
  • Brennsuppe mit Käs
  • Brenntar
  • Brexitkekse
  • Brezelguglhupf
  • Brombeerlikör
  • Brombeersirup
  • Brotsuppe
  • Bubenschnitten
  • Buttermilchschnitten
  • Butternockerl
  • Dampfnudeln deftig
  • Dampfnudeln süß
  • Dickmilchkuchen mit Obst
  • Diplomatentorte
  • Dreierlei Birne Käs und Brot
  • Dukatennudeln
  • Eierlikör
  • Eierlikörkuchen
  • Eierlikör Torte
  • Eiermuffins mit Schinken
  • eingebrannte Karotten
  • eingelegter Ingwer (Gari)
  • eingelegtes Gemüse
  • Elisenlebkuchen
  • Engadiner Nusstorte
  • Erdbeer Sahne Roulade
  • Erdbeerlimes
  • Erdbeersauce
  • Essig Thymian
  • Falsche Spiegeleier
  • Feigenkonfitüre
  • Filettöpfle
  • Flädlesuppe
  • Fleischküchle
  • Frischkäse Beeren Torte
  • Frischkäsetorte
  • Fürstenschnitten
  • Funkenküchle
  • Gänseblümchensuppe
  • gebackenes Wurzelgemüse
  • gefüllte Gurken
  • gefüllte Paprikaschoten
  • Gemüse einkochen
  • Gemüsepaste (Suppenpaste)
  • Gemüsetaschen
  • Gewürzeier aus Omas Zeiten
  • Gewürzkuchen vom Blech
  • Gewürzschokolade
  • Grapefruitcocktail
  • Griebenschmalz
  • Grießnockerlsuppe
  • Grießschnitten
  • Gröstl
  • Grüne Bohnen mit Speck
  • Gugelhupf
  • Gugelhupf mit Dominosteinen
  • Gulaschsuppe
  • Gurken in Dillsosse
  • Gurkensuppe
  • Hack Lauch Hörnchen
  • Halbseidene Knödel
  • Haselnussbutter
  • Hefezopf
  • Hefezopf mit Weisskrautfüllung
  • Heidelbeerlikör
  • Heidelbeerkuchen mit Eierlikör
  • Heublumen Dinkel Brot
  • Heusuppe
  • Himbeerlikör
  • Himmel und Erde mit Blutwurst
  • Hirtengulasch
  • Holderküchle
  • Holderlikör
  • Holdersirup
  • Holundercognac
  • Holzfällerkuchen
  • Honig Karamelbonbons
  • Honiglebkuchen
  • Honiglikör
  • Hosenfleck
  • Hühnercocktail
  • Joghurtkuchen
  • Joghurttorte mit Kirschen
  • Johannisbeeren Dessert
  • Johannisbeerkuchen
  • Johannisbeerlikör
  • Johannisbeerschnitten
  • Johannisbeerwein
  • Kaffee Kokos Kekstorte
  • Kaffee Schokocreme
  • Kaffee-Sahnelikör
  • Kaffeeauflauf
  • Kaffeecreme
  • Kaffeedessert
  • Kaffeepudding
  • Kaffeequark
  • Kaffeerührkuchen
  • Kaiserschmarrn
  • kandierte Blumen
  • Karamelisierte Beeren mit Joghurt
  • Karamelsauce
  • Karotten Nuss Muffin
  • Kartoffel-Apfelgratin
  • Kartoffeln in Salzkruste
  • Kartoffelpuffer mit Apfelschnee
  • Kartoffelpüree gefüllt
  • Kartoffelsalat
  • Kartoffelschmarrn
  • Kartoffelsuppe Hamburger Art
  • Käse Sahne Torte
  • Käsenockerl Suppe
  • Käsestangen
  • Käsesuppe
  • Käsfiaß
  • Kaspressknödel
  • Kässpätzle
  • Kastaniencreme
  • Kastanienkonfitüre
  • Kesselfleisch
  • Kirschen in Obstler
  • Kirschenmichl
  • Kirschenstrudel
  • Kirschkuchen
  • Kirschlikör
  • Knäckebrot
  • Knoblauch Kräuter Salz
  • Kokoshäufchen
  • Kokoskuchen
  • Kokoskugeln
  • Kokostorte
  • Krapfen
  • Kratzet
  • Kräuter Eier
  • Kräuterkäse
  • Krautkrapfen
  • Krautsalat
  • Krautschupfnudeln
  • Krustenbrot
  • Kümmelstangen
  • Kürbiskraut
  • Lauchwickel
  • Leberknödelsuppe
  • Leberspätzlesuppe
  • Mandarinen Schmandkuchen
  • Mandelkroketten
  • Mandel Rahm Strudel
  • Mandel-Zimtsterne
  • Maracujalikör
  • Marillenknödel
  • Marillenlikör
  • Marmelade
  • Marzipankipferl
  • Marzipan-Obstkuchen
  • Mascarponecreme
  • Maultaschen
  • Meerrettischeier
  • Milchrahmstrudel
  • Mini Stollen
  • Mitternachtssuppe
  • Mohn Quark Kuchen
  • Mohntaler
  • Mohrenkopftorte
  • Mostsuppe
  • Müsliriegel
  • Nonnenfürzle
  • Nordische Kartoffelpfanne
  • Nusseis-Torte
  • Nusskuchen
  • Nusslikör
  • Nusspalatschinken
  • Obatzda
  • Obsttaschen
  • Öl Basilikum
  • Öl Rosmarin
  • Orangenkuchen
  • Orangenplätzchen
  • Orangenwein
  • paniertes Schnitzel
  • Pfefferminzessig
  • Pfirsichkuchen gestürzt
  • Pfirsich Milchreisschnitten
  • Pfirsichschnitten
  • Preiselbeerkuchen
  • Quarkcreme mit Aprikosen
  • Quarknocken
  • Quarkkuchen vom Blech
  • Quarkküchle
  • Quarkrührkuchen
  • Quarktaschen
  • Radisuppe
  • Reiberdatschi
  • Reisauflauf
  • Reisauflauf mit Zimt
  • Reiskrapfen von Oma
  • Rhabarberkuchen mit Nussbaiser
  • Rhabarber Streuselauflauf
  • Rhabarbermarmelade
  • Rinderrouladen
  • Rindfleischsalat
  • Ringelblumensalbe
  • Rohrnudeln
  • Rosenessig
  • Rote Bete Spätzle
  • Rote Bete Suppe
  • Rote Grütze
  • Roter Saft einkochen
  • Rotweinbirnen
  • Rotweinschnitten
  • Rumbombe
  • Rüblikuchen
  • Rumkugeln
  • Rumtopf
  • rustikale Knoblauchsuppe
  • Sacherkuchen vom Blech
  • Sahne Karamelbonbons
  • Salzburger Nockerl
  • Sandkuchen
  • Sauce Hollandaise
  • Sauerkraut
  • Sauerkraut Knödel
  • saure Gurken einlegen
  • Saure Kutteln
  • Saure Leber
  • Saure Milch Suppe
  • Saurer Käse
  • Saurer Käse Suppe
  • Saurer Pressack
  • Saure Sahne Kekse
  • Scheiterhaufen
  • Schikoree Auflauf
  • Schinkenknödelsuppe
  • Schmalzkuchen
  • Schneewittchentorte
  • Schokoladentorte
  • Schokobananen
  • Schupfnudeln
  • Schwammerlsuppe
  • Schweinebraten
  • Schweinekoteletts auf flämische Art
  • Schweinshaxe rustikal
  • Seelen
  • Semmelkuchen
  • Senfbutter
  • Silberzwiebeln eingelegt
  • Spargel mit Palatschinken
  • Spargelcremesuppe
  • Spargelkuchen mit Bärlauch
  • Spargelpesto
  • Spargelrösti
  • Speckknödel
  • Speckknödelsuppe
  • Spinatknödel
  • Spinatspätzle
  • Strudel mit pikanter Füllung
  • Strudelteig
  • Teigknödel
  • Tellersulze
  • Tomaten einkochen
  • Tomatenketchup
  • Tomatenspätzle
  • Topfenpalatschinken
  • Topfenstrudel
  • Trüffelkuchen
  • Vanille Kirsch Apfel Kuchen
  • Vanillekuchen
  • Versoffene Jungfern
  • Waldorfsalat
  • Walnusskuchen vom Blech
  • Weinessig von Oma
  • Weißkrautsalat
  • Weißwürste
  • Weißwurstsalat
  • Whiskynüsse
  • Wintermarmelade
  • Wintersuppe
  • Wurstsalat
  • Wurzelgemüse
  • würzige Zwetschge
  • Zelten mit Geräuchertem
  • Zimtstreusel mit Mohn
  • Zitronenkuchen
  • Zitronensirup
  • Zitronentorte
  • Zwetschgendatschi
  • Zwetschgenknödel
  • Zwetschgenknöpfle
  • Zwetschgenkuchen
  • Zwetschgenkuchen mit Eierhaube
  • Zwetschgennüsse
  • Zwetschgenröster
  • Zwetschgen Wein Stollen
  • Zwiebelkuchen
  • Zwiebelsuppe
  • Zwiebelspätzle

Wildkräuter, Tee, Salben usw.“

  • Allgaier Mädle Handcreme
  • Apfelessig Gesichtsdusche
  • Apfelessig Honig Packung
  • Aprikosencreme
  • Arnikatinktur
  • Erkältungsdrink
  • Gänseblümchensuppe
  • Gesichtswasser gegen fettige Haut
  • Hustendampfbad
  • Heidelbeere
  • Heilsalbe von Oma
  • Heublumen Dinkel Brot
  • Heusuppe
  • Hustensirup
  • Kamille
  • Knoblach Kräuter Salz
  • Knoblauch
  • Körperlotion mit Honig
  • Kräuter Eier
  • Kräuter gegen Migräne
  • Kräuterkäse
  • Lindenblütentee
  • Nasenbluten stoppen
  • Petersilie
  • Ringelblumensalbe
  • Rosenmilch fürs Gesicht
  • Salbei
  • Salbeiwein
  • Thymian
  • Verdauungstrunk
  • wilde Stiefmütterchen
  • Wildkräuterbalsam

Viel Spaß beim Stöbern, Nachbacken, Kochen, Schlemmen und Genießen!

Gutes gelingen!

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle – Zelten mit Geräuchertem

Zelten mit Geräuchertem

Schinken

Zutaten:

Teig:

  • 500 gr. Mehl
  • ½ Pck. frische Hefe
  • 1 Prise Zucker
  • ¼ l Milch
  • 1 Prise Salz
  • 30 gr. Butter

Belag:

  • 1 Eigelb
  • 3 EL Creme fraiche (oder Sauerrahm)
  • 300 gr. Geräuchertes (durchwachsen mit Speck)
  • 1 Zwiebel
  • 1 EL Kümmel
  • Schnittlauch

Zubereitung:

  • Mehl, Hefe, Zucker, lauwarme Milch, Salz und Butter zu einem Teig verarbeiten
  • Teig gehen lassen
  • Fladen mit kleinem Rand aus dem Teig formen (10 cm Durchmesser)
  • Backblech mit Backpapier auslegen
  • Fladen drauflegen
  • gehen lassen
  • Eigelb mit Creme fraiche (oder Sauerrahm) verrühren
  • Masse auf Fladen streichen
  • Speck würfeln und auf Fladen verteilen
  • Zwiebel würfeln und drauf verteilen
  • mit Kümmel besträuen
  • Zelten mit Geräuchertem im vorgeheizten Backofen bei 175 Grad ca. 25 Minuten backen
  • aus dem Ofen holen und mit Schnittlauchröllchen verzieren
  • Zelten mit Geräuchertem heiß servieren!

Tipp: Zelten mit Geräuchertem kann auch mit Salamiwürfel anstatt Geräuchertem oder zusätzlich Emmentaler Käse aufgepeppt werden!

Oder als Gewürz mit Basilikum oder Pizzagewürz besträuen!

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle – Schokoladentorte

Schokoladentorte

Backform

Zubereitung:

  • 125 Gramm Butter und 250 Gramm Zartbitterschokolade (70% Kakaoanteil) über dem heißen Wasserbad schmelzen.
  • Danach 4 Esslöffel Likör darunterrühren.
  • 6 Eier trennen.
  • Eigelb und 250 Gramnm Zucker mit dem Mixer verrühren.
  • Alles zusammen mischen.
  • In einer extra Schüssel das Eiweiß steif schlagen.
  • Eischnee unter die Füllung mischen und 60 Gramm Mehl darüber sieben.
  • Mit einem Schneebesen Mehl langsam unterheben.
  • Den Teig in eine am Boden mit Backpapier ausgelegte Springform (26 cm Ø) geben.

Backen:

  • Backofen vorheizen und bei 180 Grad, Umluft 160 Grad, Gas Stufe 3 etwa 45 Minuten backen.
  • Abkühlen lassen.

Verzierung:

  • 100 Gramm Zartbitter- und 50 Gramm Vollmilchschokolade in Stücke brechen und über dem heißen Wasserbad schmelzen lassen.
  • Den abgekühlten Kuchen damit überziehen.
  • Trocknen lassen und evtl. mit Obst dekorieren.

Guten Appetit!

Euer Allgaier Mädle®

 

Allgaier Mädle – Johannisbeerkuchen

Johannisbeerkuchen

Zutaten:

  • 125 gr. Butter
  • 100 gr. Zucker
  • 2 Eier
  • 200 gr. Mehl
  • ½ Pck. Backpulver

Belag:

  • 2 Eier
  • 100 gr. Zucker
  • 50 gr. Gem. Mandeln
  • ½ kg. Johannisbeeren

Zubereitung:

  • Butter und Zucker schaumig rühren
  • Eier nacheinander dazurühren
  • Mehl und Backpulver mit dem Mixer unterrühren
  • Teig in eine vorbereitete Springform geben
  • Teig im Backofen bei 175 Grad ca. 25 – 30 Minuten backen
  • Eier trennen und Eiweiß mit Zucker steif schlagen
  • Eigelb und Nüsse unterrühren
  • gewaschene Johanissbeeren unter die Creme mischen
  • die Masse auf den Kuchenboden verteilen
  • Johannisbeerkuchen im Backofen bei 175 Grad ca. 35 Minuten fertig backen

Tipp: roter Tortenguss mit Johannisbeerlikör zubereiten und über dem Kuchen verteilen.

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle – Hefezopf mit Weisskrautfüllung

Hefezopf mit Weisskrautfüllung

hefezopf-mit-weisskrautfuellung

Zutaten für den Teig:

  • 525 gr. Mehl
  • 1 Würfel Hefe
  • 1/8 l lauwarme Milch
  • 1 TL Zucker
  • ½ TL Salz
  • 150 gr. Quark
  • 2 Eier
  • 50 gr. flüssiger Butter

Zutaten für die Füllung:

  • 1 Zwiebel
  • 1 kl. Dose Tomaten
  • 500 gr. gemischtes Hack
  • 4 EL Öl
  • 2 EL Tomatenmark
  • 1 Bund Petersilie
  • Salz
  • Pfeffer
  • 600 gr. Weisskohl
  • Kümmel
  • 1 Eigelb
  • 2 EL Milch

Zubereitung:

  • Hefe in der lauwarmen Milch auflösen
  • Mehl in eine Schüssel geben und Hefemilch dazuleeren
  • zugedeckt an einem warmen Ort 30 Minuten gehen lassen
  • restliche Zutaten für den Teig unterkneten
  • nochmals gehen lassen (15 Minuten)
  • Zwiebel schälen, klein hacken und in Öl anbraten
  • Hack dazugeben und mitbraten
  • Tomaten klein schneiden und unterheben
  • Tomatenmark und gehackte Petersilie 10 Minuten mitkochen
  • vom Herd nehmen und mit Salz und Pfeffer würzen
  • Weisskraut klein schneiden und andünsten
  • mit Kümmel, Salz und Pfeffer würzen und abkühlen lassen
  • Hefeteig in 3 Teile teilen und jedes Stück auf bemehlter Fläche zu einem Rechteck auswahlen (ca.20 x 50 cm)
  • Hackmischung mit Weisskraut mischen und jeweils längs auf den Teig verteilen
  • Teig darüberschlagen und zu einer Rolle formen
  • Hefezopf-Rollen nebeneinander auf ein Backblech legen und zu einem Zopf formen
  • Eigelb mit Milch verquirlen und den Zopf damit bestreichen
  • Hefezopf mit Weisskrautfüllung im Backofen bei 200 Grad ca. 45 Minuten backen

Hefezopf mal anders, aber wirklich lecker!!

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle – Guglhupf

Guglhupf

Guglhupf

Zutaten:

  • 500 gr. Mehl
  • 35 gr. Hefe
  • 1/8 l lauwarme Milch
  • 150 gr. Butter
  • 150 gr. Zucker
  • 5 Eier
  • 1 Prisen Salz
  • 1/8 l Sahne
  • 75 gr. Rosinen
  • 2 Schnapsgläser Rum
  • abgeriebene Schale von einer Zitrone
  • Puderzucker
  • Butter für die Form

Zubereitung:

  • Mehl, Hefe, Milch und etwas Zucker in einer Schüssel verrühren
  • ca. 15 Minuten gehen lassen
  • Backform einfetten
  • Butter zerlassen und mit restl. Zucker, Eier, Salz und der Sahne schaumig rühren
  • Rosinen, Rum, Zitrone mit dem Sahnegemisch zusammenrühren
  • diese Masse zum Teig geben und rühren bis er Blasen wirft
  • Teig in eine große oder 2 kleine Guglhupfformen geben
  • nochmals 20 Minuten gehen lassen
  • Backofen auf 200 Grad vorheizen
  • auf mittlerer Schiene ca. 50 – 60 Minuten backen
  • Stäbchenprobe machen
  • Guglhupf erkalten lassen
  • vor dem servieren den Guglhupf mit Puderzucker bestreuen

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle – Funkenküchle

Funkenküchle

Funkenküchle

  • 1/8 l Milch lauwarm machen und 40 gr. Hefe darin auflösen.
  • 500 g Mehl mit 80 gr. Zucker mischen.
  • 2 Eier und 70 gr. Butter mit einer Prise Salz mischen und mit der Milch und dem Mehl zusammenrühren.
  • Teig gut durchkneten und gehen lassen, bis er Blasen wirft.
  • Den Teig auf einem bemehlten Tisch zu einer großen Rolle formen und davon dann große Stücke runterschneiden.
  • Diese Stücke Teig zieht man unter ständigem Drehen von der Mitte her nach außen, bis sich ein gewölbter, dicker Rand bildet.
  • Diese Funkenküchle sofort im schwimmenden Fett herausbacken und danach gleich mit Zucker bestreuen.

Guten Appetit!

Info zum Funken: Funkenfeuer.

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle – Rüblikuchen

Rüblikuchen

Zutaten Biskuitteig:

  • 250 gr. Rübli (Karotten, Möhren)
  • 5 Eier
  • 200 gr. Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 3 EL Rum
  • 60 gr. Mehl
  • 1 Pck. Backpulver
  • 400 gr. gemahlene Mandeln

Für den Guss:

  • 200 gr. Puderzucker
  • 3 – 4 EL Rum (oder alkoholfrei Zitronensaft)
  • 20 gr. Butter
  • Marzipan-Rübli

Zubereitung:

  • Rübli waschen, schälen und klein hobeln
  • Eier trennen und Eiweiss ganz fest schlagen
  • in einer extra Schüssel das Eigelb, Zucker und Salz vermischen
  • mit dem Handmixer ca. 5 Minuten schaumig schlagen
  • Rum dazugeben
  • Mehl, Backpulver und die Hälfte der Mandeln langsam unterrühren
  • Eischnee und restliche Mandeln mit dem Teigschaber unterheben
  • Kastenform fetten und mit Semmelbrösel auskleiden
  • Teig in die Backform geben
  • Rüblikuchen im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad Unter- Oberhitze ca. 60 Minuten backen
  • danach den Kuchen leicht erkalten lassen
  • Rüblikuchen auf einen Kuchenrost stürzen
  • für den Guss den Rum mit Puderzucker und der zerlassenen Butter mischen
  • den Rüblikuchen damit dick einpinseln
  • mit den Marzipan-Rübli verzieren und trocknen lassen

Tipp: Rezept passt auch für eine 26er Springform.

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle – Milchrahmstrudel

Milchrahmstrudel

Zutaten für denTeig:

  • 350 gr. Mehl
  • 100 ml Wasser
  • 3 EL Öl (Rapsöl)
  • 1 Prise Salz

Zutaten für die Füllung:

  • 150 gr. Butter
  • 4 Eier
  • 60 gr. Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 100 gr. Sauerrahm
  • 40 gr. Puderzucker
  • 500 gr. Quark
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • Schale einer Zitrone
  • 100 gr. Zucker

Guss:

  • 3 Eier
  • ¼ l Milch
  • 50 gr. Puderzucker

Zubereitung:

  • Mehl mit Wasser, Rapsöl und Salz zu einem Teig kneten
  • 1 Stunde ruhen lassen
  • Eier trennen und Eiweiß zu Eischnee schlagen
  • Butter, Zucker, Vanillezucker, Salz und Zitronenschale schaumig rühren
  • Eigelb, Quark und Sauerrahm zum Teig hinzurühren
  • Eischnee unterheben
  • Strudelteig ausziehen und 2/3 des Strudelteiges mit der Quarkcreme besteichen
  • Milchrahmstrudel einrollen
  • auf ein gefettetes Backblech legen
  • zum Bestreichen das Ei, Milch und Puderzucker vermischen
  • Milchrahmstrudel mit ¾ vom Guss bestreichen
  • im vorgeheizten Backrohr bei 180 Grad ca. 45 min. backen
  • dann den restlichen Guss darüber streichen
  • nochmals für ca. 20 Minuten fertig backen
  • Milchrahmstrudel mit Puderzucker bestäuben und servieren

Tipp: dazu passt Vanilleeis oder Vanillepudding.

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle – Auszogene

Auszogene (Im Fasching auch Faschingsküchle genannt):

Funkenküchle

Zutaten:

  • 1/8 l Milch
  • 40 gr. Hefe
  • 500 gr. Mehl
  • 80 gr. Zucker
  • 2 Eier
  • 70 gr. Butter
  • 1 Prise Salz
  • Zucker
  • Öl zum rausbacken

Zubereitung:

  • Milch lauwam machen und Hefe darin auflösen
  • Mehl mit Zucker mischen
  • Eier und Butter mit einer Prise Salz mischen und mit der Milch und dem Mehl zusammenrühren
  • Teig gut durchkneten und gehen lassen bis er Blasen wirft
  • den Teig auf einem bemehlten Tisch zu einer großen Rolle formen
  • davon große Stücke runterschneiden
  • diese Stücke Teig zieht man unter ständigem drehen von der Mitte her nach außen (so dass sich ein gewölbter, dicker Rand bildet)
  • Auszogene sofort im schwimmenden Fett herausbacken
  • sofort mit Zucker bestreuen

Schmeckt nicht nur Kindern!

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle – Strudel mit pikanter Füllung

Strudel mit pikanter Füllung

strudel-mit-pikanter-fuellung

Zutaten für den Teig:

  • 250 gr. Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 50 gr. flüssiger Butter
  • 9 EL lauwarmes Wasser

Zutaten für die Füllung:

  • 2 Zwiebeln
  • 250 gr. durchwachsener Speck
  • 500 gr. Zucchini
  • 1 TL geftrockneter Thymian
  • Salz
  • Pfeffer
  • Semmelbrösel

Zutaten für die Sosse:

  • 30 gr. Butter
  • 40 gr. Mehl
  • ½ l Milch
  • Petersilie
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung:

  • alle Zutaten für den Teig mischen und kneten
  • zudecken und eine halbe Stunde ruhen lassen
  • Zwiebel schälen, klein hacken und in Öl anbraten
  • durchwachsener Speck dazugeben und mitbraten
  • Zucchini klein schneiden und 10 Minuten mitdünsten
  • mit Thymian, Salz und Pfeffer würzen
  • Teig durchkneten und auf bemehltem Tuch zu einem Rechteck auswahlen (ca.40 x 55 cm)
  • Teig mit Butter bestreichen und mit Semmelbrösel bestreuen (je 2 cm Rand freilassen)
  • Füllung auf dem Teig verteilen
  • mit Hilfe des Tuchs von der Längsseite her aufrollen
  • Strudel auf ein Backblech legen und im Backofen bei 200 Grad ca. 45 Minuten backen
  • gleich nach dem Backen mit Butter bestreichen
  • für die Sosse den Butter zerlassen
  • Mehl und Milch darunterrühren
  • mit Salz, Pfeffer und Petersilie würzen
  • Teig in große Stücke schneiden und mit Sosse anrichten

Tipp: dazu frischer Feldsalat!

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle – Apfelstrudel

Apfelstrudel

Apfelstrudel

Zutaten:

  • 350 gr. Mehl
  • 100 ml Wasser
  • 3 EL Öl (Rapsöl)
  • 1 Prise Salz
  • 5 Äpfel
  • 1 TL Zimt
  • 50 gr. Rosinen
  • 50 gr. gehmahlene Nüsse
  • 60 gr. Butter
  • Puderzucker

Zubereitung:

  • Mehl mit Wasser, Rapsöl und Salz zu einem Teig kneten
  • 1 Stunde ruhen lassen
  • Äpfel schälen, entkernen und in kleine Würfel schneiden
  • Zimt, Rosinen und gemahlene Nüsse mit den Äpfeln vermischen
  • Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche dünn ausrollen
  • Teig danach auf ein Küchentuch legen
  • Backofen vorheizen (auf 180 Grad)
  • Butter in einem Topf schmelzen lassen
  • Teig mit der flüssigen Butter beschmieren
  • auf die Hälfte des Teiges die Apfelmischung verteilen
  • mit Hilfe des Tuches den Teig über die Äpel nach oben wickeln
  • Teigenden verschließen (einfach nur zusammenfalten)
  • Apfelstrudel auf beöltes Backblech legen
  • Apfelstrudel mit der restlichen zerlassenen Butter beschmieren
  • ca. 30 – 35 Minuten bei 180 Grad goldbraun backen
  • Apfelstrudel mit Puderzucker bestäuben und servieren

Tipp: Sahne, Vanilleeis oder Vanillesoße dazu.

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle – Apfel Käseauflauf

Apfel Käseauflauf

Käse 2

Zutaten:

  • 700 gr. Äpfel
  • 2 EL Walnusskerne klein gehackt
  • 100 ml Apfelsaft
  • 100 gr. Allgäuer Bergkäse gerieben
  • 50 gr. Zucker
  • 50 gr. Mehl
  • 70 gr. Butter

Zubereitung:

  • Äpfel schälen, entkernen und in kleine Schnitze schneiden
  • Apfelschnitze in einer mit Butter ausgestrichenen Auflaufform geben
  • Apfelsaft und Walnusskerne darübergeben
  • Allgäuer Bergkäse mit Zucker, Mehl und Butter mischen
  • mit den Händen zu Käsestreuseln verarbeiten
  • Käsestreusel über den Äpfeln verteilen
  • Apfel-Käseauflauf im Backofen bei 200 Grad ca. 1/2 Stunde backen
  • Apfel-Käseauflauf lauwarm servieren

Tipp: dazu passt Vanilleeis oder Sahne.

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle – Amerikaner backen

Amerikaner backen

Zutaten für Teig:

  • 100 gr. Zucker
  • 80 gr. Butter
  • 2 Eier
  • 5 Tropfen Vanillearoma
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 250 gr. Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 1 Pck. Backpulver
  • 100 ml Milch

für den Guss:

  • 100 gr. Puderzucker
  • 3 EL Zitronensaft

Zubereitung:

  • Zucker, Butter, Eier, Milch, Vanillearoma und Vanillezucker in einer Schüssel verrühren
  • Mehl, Salz, Backpulver vermischen und unter die Masse rühren
  • ein paar Minuten fluffig schlagen
  • mit einem Esslöffel ca. 6 Häufchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben
  • nicht zu dicht nebeneinander legen
  • mit einem feuchten Messer die Amerikaner nachformen
  • das erste Backblech in den Ofen schieben
  • bei 180 Grad Ober- Unterhitze (vorgeheizt) ca. 15 Minuten backen
  • die Oberfläche der Amerikaner mit Milch bestreichen und nochmals 5 Minuten backen
  • das erste Blech aus dem Backofen raus holen
  • auf ein 2. Backpapier nochmals mit dem Esslöffel den restlichen Teig darauf verteilen
  • wieder mit dem Messer zu Amerikanern formen
  • im Backofen wie die ersten Amerikaner backen
  • danach aus dem Ofen nehmen und leicht abkühlen lassen
  • in einer Schüssel den Zitronensaft mit dem Puderzucker zu einem Guss anrühren
  • auf die Amerikaner pinseln und erkalten lassen

Tipp: Amerikaner mit Kokosraspeln, Nüssen oder geschmolzener Schokolade verzieren.

Euer Allgaier Mädle®