Alle Beiträge von Sonja Allgaier

Allgaier Mädle ORIGINAL- Rhabarberkuchen mit Nussbaiser

Rhabarberkuchen mit Nussbaiser

Zutaten:

  • 1 kg Rhabarber
  • 450 gr. Mehl
  • 1 Pck. Backpulver
  • 400 gr. Sahne
  • 250 gr. Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 5 Eigelb
  • 3 Eier
  • 3 EL Grieß

für die Nussbaiserhaube:

  • 5 Eiweiss
  • 1 Prise Salz
  • 250 gr. Zucker
  • 1 Pck Vanillezucker
  • 200 gr. gem. Nüsse

Zubereitung:

  • Rhabarber schälen und in 1 cm kleine Stücke schneiden
  • Sahne, Zucker, Salz, Eier und Eigelb in einer Schüssel schaumig schlagen
  • Mehl und Backpulver mischen und unter die Masse rühren
  • den Teig in ein gefettetes mit Grieß bestreutes, hohes Backblech geben und glatt streichen
  • Rhabarberstücke auf dem Teig verteilen
  • den Kuchen vorbacken (bei 180 Grad Heißluft vorgeheiztem Backofen ca. 22 Minuten)
  • in einer extra Schüssel die Eiweiß mit der Prise Salz steif schlagen
  • den Zucker und Vanillezucker langsam einrieseln lassen und weiter steif schlagen
  • mit einem Teigschaber die gem. Nüsse unterheben
  • Nussbaisermasse auf dem Rhabarberkuchen verteilen
  • Rhabarberkuchen bei 200 Grad im Backofen ca. 15 Minuten fertig backen
  • der Nussbaiser ist relativ feucht und wird fester, wenn man die Backzeit 5 Minuten verlängert (evtl. die Temperatur auf 180 Grad runterstellen und Stäbchenprobe machen)
  • Rhabarberkuchen mit Nussbaiser abkühlen lassen und servieren!

Tipp: Nüsse können im Baiser auch weggelassen werden.

Euer Allgäuer Mädle®

Allgaier Mädle ORIGINAL- Filettöpfle

Filettöpfle

Filettöpfle

Zutaten:

  • 1 kg gemischtes Fleisch (Kalbfilet, Schweinefilet)
  • 150 ml Weißwein
  • 200 ml Fleischbrühe
  • 2 Zwiebeln
  • 100 gr. Sahne
  • Öl
  • Pfeffer
  • Salz
  • Knoblauch

Zubereitung:

  • Filets klein schneiden
  • mit Salz und Pfeffer würzen
  • in einer Pfanne mit Öl kurz von beiden Seiten anbraten
  • in eine Auflaufform geben (mit dem gebildeten Saft vom Fleisch)
  • im Backofen bei 150 Grad geben (mit Folie abdecken)
  • Zwiebel klein schneiden und in der Pfanne anbraten
  • Knoblauch klein schneiden und kurz mit anbraten
  • mit Weißwein ablöschen
  • Sahne und Fleischbrühe dazugeben und aufkochen lassen
  • Filets aus dem Ofen nehmen und dazugeben
  • in einem kleinen Filettöpfle anrichten und auftischen

Tipp: dazu passen Semmelknödel oder Spätzle.
Euer Allgaier Mädle®

 

Allgaier Mädle ORIGINAL- Hefezopf

Hefezopf

Hefezopf

Zutaten:

  • 1 kg Mehl
  • 1 Würfel Hefe
  • 500 ml lauwarme Milch
  • 150 gr. Butter
  • 100 gr. Zucker
  • 2 Eier
  • 2 TL Salz
  • 5 Tropfen Bittermandelöl
  • 1 Ei
  • 2 EL Hagelzucker

Zubereitung:

  • Milch, Zucker und Hefe mischen und rühren bis Hefe sich aufgelöst hat
  • Mehl in eine Schüssel geben
  • Milchgemisch dazugeben
  • Zitronenschale, Bittermandelöl und 1 TL Salz daruntermischen
  • zu einem Teig kneten
  • ein paar Stunden gehen lassen bis Teigmenge sich verdoppelt hat
  • Teig nochmals kurz durchkneten
  • Zopf formen
  • auf bemehltes Backblech legen
  • Backofen vorheizen
  • Ei, Salz und eine Prise Zucker verquirlen
  • Hefezopf damit einstreichen
  • Hagelzucker auf den Hefezopf streuen
  • nochmals gehen lassen
  • Hefezopf bei 200 Grad Ober- Unterhitze 40 Minuten backen

Hefezopf schmeckt am Besten mit selbstgemachter Marmelade und Butter!

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle ORIGINAL- Rhabarbermarmelade

Rhabarbermarmelade

Marmelade

Zutaten:

  • 1 kg Rhabarber
  • 1 kg Gelierzucker

Zubereitung:

  • Rhabarber waschen und in kleine Stücke schneiden
  • Gelierzucker und Rhabarber in einen Kochtopf geben
  • ein paar Stunden ziehen lassen
  • Topf mit Rhabarber zum Kochen bringen
  • ca. 5 Minuten kochen lassen und immer umrühren
  • Schaum der sich bildet abschöpfen
  • Rhabarbermarmelade heiß in saubere Einmachgläser füllen und sofort verschließen

(Wer keine Stückchen in der Rhabarbermarmelade mag, kann den Rhabarber im Topf mit dem Kartoffelstampfer zerdrücken oder mit dem Handmixer pürieren.)

Tipp: einfach noch 300 gr. Erdbeeren klein schneiden, daruntermischen und mitkochen oder verfeinern mit Mark einer Vanilleschote.

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle ORIGINAL- Apfelküchle

Apfelküchle

Apfelküchle

Zutaten:

  • 200 gr. Mehl
  • 2 Eier
  • 1 Prise Salz
  • 150 ml Milch
  • 5 große Äpfel (gerne Boskop)
  • Öl zum rausbacken
  • 2 TL Zimt
  • 5 EL Zucker

Zubereitung:

  • Mehl, Eier, Salz und Milch in eine Schüssel geben
  • zu einem Teig verrühren (mit Schneebesen)
  • Äpfel waschen, schälen und Kerngehäuse entfernen
  • in dünne Scheiben schneiden
  • Apfelscheiben in den Teig tauchen
  • etwas abtropfen lassen
  • Öl in Pfanne erhitzen
  • goldbraun rausbacken
  • abtropfen lassen
  • Zimt und Zucker vermischen
  • Apfelküchle darin wenden
  • Apfelküchle heiß servieren

Tipp: dazu Vanilleeis oder Vanillesoße (geht aber auch ohne)

Tipp: die Äpfel sofort in den Teig reiben und kleine Kleckse in der Pfanne rausbacken.

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle ORIGINAL- Holderküchle

Holderküchle

Holder

Zutaten:

  • 200 gr. Mehl
  • 250 ml Milch
  • 2 Eigelb
  • 1 TL Öl
  • 2 Eiweiß
  • 1 Prise Salz
  • Öl
  • 15 Holderblüten (weiß)

Zubereitung:

  • Holderblüten waschen und von Ungeziefer befreien
  • abtropfen lassen
  • Teig aus Mehl, Milch, Eigelb, Öl und Salz zubereiten
  • Eischnee schlagen
  • unter den Teig heben
  • Öl in Pfanne erhitzen
  • Holderblüten in den Teig eintauchen
  • in die Pfanne mit Öl eintauchen
  • sobald die Holderküchle gold gebacken sind mit dem Schaumlöffel raus nehmen
  • auf Küchenkrepp abtropfen lassen
  • Holderküchle mit Puderzucker bestreuen und servieren

Euer Allgaier Mädle®

 

Allgaier Mädle ORIGINAL- Kräutersalbe

Kräutersalbe

Zutaten:

  • 1 Handvoll frische Kräuter
  • (z.B. Thymian, Ringelblumen, Minze)
  • 300 ml Olivenöl
  • 45 gr. Bienenwachs

Zubereitung:

  • Kräuter säubern und klein machen
  • in ein Glas mit Schraubverschluss geben
  • Kräuter mit Olivenöl übergießen und verschließen
  • an einem warmen Ort 1 Monat ruhen lassen
  • danach die Flüssigkeit durch einen Kaffeefilter in einen Topf sieben
  • (es dauert länger, aber danach ist es gut gefiltert)
  • das Kräuteröl bei ca. 40 Grad erwärmen
  • langsam das Bienenwachs zugeben
  • gut verrühren und sofort in kleine Salbendöschen abfüllen
  • Kräutersalbe verschließen und etikettieren

Anwendung:

  • auf trockene Hautstellen auftragen
  • abends einen Klecks auf den Brustkorb – macht über Nacht eine freie Nase

Tipp:

  • Kräutersalbe ist kühl gelagert ca. 6 Monate haltbar
  • Nicht auf offene Wunden reiben

Euer Allgaier Mädle®

 

Allgaier Mädle ORIGINAL- gebackenes Wurzelgemüse

Gebackenes Wurzelgemüse

Zutaten:

  • 500 gr. Gemischtes Wurzelgemüse (Schwarzwurzel, Rote Beete, Karotten, Pastinaken)
  • ½ l Wasser
  • ½ l Milch
  • Mehl
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskat
  • 3 Eier
  • Paniermehl
  • Butterschmalz (oder Öl)

Zubereitung:

  • Wurzelgemüse waschen, schälen und in dünne Streifen schneiden
  • Wasser mit Milch mischen und kochen lassen
  • das Gemüse darin gar kochen
  • Wurzelgemüse abtropfen lassen und trocken tupfen
  • die Gemüsestreifen in Mehl wenden
  • Eier verquirlen und würzen
  • danach die Gemüsestreifen ins Ei legen
  • und sofort im Paniermehl wenden
  • panierte Wurzelgemüsestreifen im Butterschmalz goldbraun rausbacken
  • gebackenes Wurzelgemüse auf Tellern anrichten

Tipp: gebackenes Wurzelgemüse mit gemischtem Salat servieren.

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle ORIGINAL- Zwetschgenknödel

Zwetschgenknödel

Zwetschgenknödel

Zutaten:

  • 1 kg mehlige Kartoffeln
  • 1 kg Zwetschgen
  • Würfelzucker
  • 2 Eier
  • 150 gr. Mehl
  • 50 gr. Butter
  • 3 EL Semmelbrösel
  • 2 EL Zucker
  • 1 TL Zimt

Zubereitung:

  • Kartoffeln weich kochen
  • Kartoffeln sofort schälen
  • heiß durch die Kartoffelpresse drücken
  • abkühlen lassen
  • Zwetschgen entkernen
  • je 1 Würfelzucker in die Zwetschge geben
  • Mehl, Salz und Eier zu den kalten Kartoffeln geben und als Teig verarbeiten
  • etwas Kartoffelteig in die Hand nehmen und eine Zwetschge in die Mitte legen
  • Knödel so formen, dass die Zwetschge komplett umhüllt ist
  • Knödel in einen Topf mit heißem Salzwasser geben
  • ca. 5 Minuten ziehen lassen
  • Butter in Pfanne heiß machen und die Semmelbrösel dazugeben
  • Zucker drüberstreuen und anbraten
  • Zwetschgenknödel aus dem Wasser nehmen
  • abtropfen lassen und in den Semmelbröseln wenden
  • am Schluss mit Zucker und Zimt bestreuen

Fertig und unverschämt lecker!

Tipp: es kann auch eine Marille oder Schokoladenpraline anstatt der Zwetschgen verwendet werden.

Euer Allgaier Mädle®

Zwetschgen

Allgaier Mädle ORIGINAL- Quarkkuchen vom Blech

Quarkkuchen vom Blech

Zutaten:

  • 300 gr. Mehl
  • ½ Pck. Backpulver
  • 150 gr. Zucker
  • 150 gr. Butter
  • 2 Eier

Creme:

  • 150 gr. Zucker
  • 1 Ei
  • 500 gr. Quark
  • 1/4 l Milch
  • 2 Pck. Vanillepuddingpulver
  • Früchte aus der Dose
  • 2 Pck. klaren Tortenguß

Zubereitung:

  • aus den Teigzutaten einen Mürbteig herstellen
  • das Backblech einfetten und den Teig darauf ausrollen
  • Zucker, Ei, Quark, Milch und Puddingpulver zusammenrühren
  • die Quarkcreme auf dem Kuchenboden verteilen
  • verschiedene Früchte aus der Dose auf dem Kuchen verteilen
  • Quarkkuchen im Backofen bei 175 Grad ca. 50 Minuten backen
  • den Tortenguß nach Anweisung anrühren
  • über dem erkalteten Quarkkuchen verteilen
  • sobald der Tortenguß fest ist, kann der Quarkkuchen vom Blech serviert werden

Tipp: als Früchte gerne sehr bunt Kirschen, Mandarinen, Lichis, Pfirsiche, Ananas mischen.

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle ORIGINAL- Zitronentorte

Zitronentorte

Zutaten:

  • 400 gr. Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 200 gr. Butter
  • 200 gr. Zucker
  • 2 Pck. Vanillezucker
  • 4 Eier

Belag:

  • 150 gr. Mandelblätter
  • 5 EL Zucker
  • 2 EL Zimt

Füllung:

  • 4 Becher Sahne
  • 2 Pck. Sahnesteif
  • 5 EL Zucker
  • 2 Zitronen
  • 1 Zitrone oder 12 Physalis zum Verzieren

Zubereitung:

  • Butter, Zucker, Vanillezucker und Eier schaumig rühren
  • Mehl mit Backpulver vermischen und untersieben
  • Teig auf 4 Böden verteilen
  • Mandelblättchen, Zucker und Zimt vermischen
  • auf den 4 Böden verteilen
  • die Böden nacheinander im Backofen bei 175 Grad ca. 10 Minuten backen
  • (wer nur 1 Kuchenform zum Backen hat, nimmt je ¼ vom Teig und bereitet einen Boden nach dem Anderen vor)
  • Sahne mit Sahnesteif, Zucker und Saft der 2 Zitronen steif schlagen
  • ¼ der Creme auf dem untersten Boden verteilen
  • den 2. Boden darauf setzen und dann wieder die Creme draufgeben
  • so weitermachen bis alle Böden aufeinander liegen
  • die Zitronentorte rundrum mit der Zitronencreme einschmieren
  • mit Hilfe eines Spritzbeutels die restliche Creme zum Verzieren benutzen
  • die Zitrone gut waschen und in dünne Scheiben schneiden
  • Scheiben halbieren und auf jedes Kuchenstück eine halbe Zitronenscheibe stecken oder mit Physalis verzieren
  • Zitronentorte ein paar Stunden im Kühlschrank kalt stellen

Tipp: etwas Quark oder Joghurt anstatt Sahne unter die Zitronencreme geben

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle ORIGINAL- Allgaier Biersuppe

Allgaier Biersuppe

Zutaten:

  • 1 L Bier (hell)
  • 4 Eigelb
  • 30 gr. Zucker
  • 1 Prise Zimt
  • 3 Gewürznelken
  • Muskat
  • 20 gr. Stärkemehl

Zubereitung:

  • ¾ l Bier mit Zimt, Nelken und Zucker zum kochen bringen
  • Stärkemehl und Muskat unterrühren
  • ¼ l Bier mit den Eigelb verquirlen
  • Topf mit heißem Bier vom Herd nehmen
  • verquirlte Eier sehr schnell mit einem Schneebesen in das heiße Bier einrühren
  • Allgaier Biersuppe sofort heiß servieren
  • ergibt ca. 4 Portionen

Tipp: Allgaier Biersuppe schmeckt auch ohne Zimt und Nelken.

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle ORIGINAL- Waldorfsalat

Waldorfsalat

Zutaten:

  • 250 gr. Sellerie
  • 2 Äpfel
  • 1 Zitrone
  • 100 gr. Nüsse
  • Mayonnaise
  • Sahne
  • Zucker
  • Worcestershiresoße
  • Pfeffer
  • Salz

Zubereitung:

  • Sellerieknolle schälen, waschen und in dünne Streifen schneiden
  • Saft der Zitrone auspressen
  • Sellerie sofort mit Zitronensaft einpinseln (damit sie nicht dunkel wird)
  • Apfel schälen, waschen und entkernen
  • auch in feine Streifen schneiden
  • Apfelstreifen unter die Selleriestreifen mischen
  • Nüsse fein hacken
  • Mayonnaise mit etwas Sahne verdünnen
  • mit Zucker, Worcestershiresoße, Pfeffer und Salz würzen
  • Soße über den Waldorfsalat geben und gut durchmischen
  • Waldorfsalat im Kühlschrank gut durchziehen lassen
  • beim Anrichten die Nüsse über den Salat streuen

Tipp: super zu gegrilltem Fleisch oder Kartoffeln. Ich mache immer genügend Soße an den Salat und esse den Rest mit Brot.

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle ORIGINAL- Kartoffelsuppe Hamburger Art

Kartoffelsuppe Hamburger Art

Zutaten:

  • 1 kg mehlige Kartoffeln
  • 2 Äpfel
  • 1 Stange Lauch
  • 2 l Hühnerbrühe
  • 50 gr. Butter
  • 250 gr. Nordseekrabben (gepult)
  • 2 Knoblauchzehen
  • Zitronenschalen
  • 1/8 l Sahne
  • Salz
  • Pfeffer
  • gehackter Dill
  • 1 Messerspitze Ingwerpulver

Zubereitung:

  • Kartoffeln, Äpfel und Lauch waschen, schälen und klein schneiden
  • in die Hühnerbrühe geben und gar kochen
  • Ingwerpulver dazu und leicht durchstampfen
  • Butter in einer Pfanne heiß machen
  • Knoblauchzehe klein hacken
  • Zitronenschale abreiben
  • gepulte Krabben, Knoblauch und Zitronenschale kurz anbraten
  • mit Sahne ablöschen und aufkochen lassen
  • alles zu der Suppe geben und würzen
  • gut durchmischen
  • Kartoffelsuppe Hamburger Art auf Tellern anrichten
  • mit dem Dill bestreuen und servieren

Tipp: als Hauptspeise macht die Kartoffelsuppe Hamburger Art sehr satt.

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle ORIGINAL- Rindfleischsalat

Rindfleischsalat

Zutaten:

  • 400 gr. gekochtes Rindfleisch
  • 1 Zwiebel
  • 2 Essiggurken
  • Essig
  • Öl
  • Essiggurkenwasser
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 gekochtes Ei
  • Schnittlauch

Zubereitung:

  • Gekochtes Rindfleisch in dünne Streifen schneiden
  • Zwiebel schälen und in Ringe schneiden
  • Essiggurken in dünne Scheiben schneiden
  • alles zusammen in einer Schüssel vermischen
  • mit Essig, Öl, Essiggurkenwasser, Salz und Pfeffer abschmecken
  • Rindfleischsalat eine halbe Stunde ziehen lassen
  • Rindfleischsalat auf Tellern anrichten
  • das Ei schälen und vierteln
  • den Schnittlauch in Röllchen schneiden
  • den Rindfleischsalat damit garnieren

Tipp: dazu frisches Krustenbrot mit Butter.

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle ORIGINAL- Rhabarber Streuselauflauf

Rhabarber Streuselauflauf

Rhabarber

Zutaten:

  • 400 gr. Rhabarber
  • 2 reife Bananen
  • 150 gr. Zucker
  • 50 gr. Hafertaler Kekse
  • 50 gr. Rosinen
  • Rum zum einlegen der Rosinen
  • 3 EL Amaretto

für die Streusel:

  • 100 gr. Butter (weich)
  • 100 gr. Zucker
  • 200 gr. Mehl

Zubereitung:

  • Rosinen in Rum einlegen
  • Rhabarber waschen und klein schneiden
  • Bananen klein schneiden
  • Kekse klein machen
  • alles zusammen mit Zucker und Amaretto mischen
  • in eine Auflaufform geben
  • Streuselzutaten mischen und mit der Hand zu Streuseln kneten
  • Streusel auf die Masse geben
  • Rhabarber Streuselauflauf bei 200 Grad vorgeheiztem Backofen ca. 35 – 40 Minuten backen

Rhabarber Streuselauflauf Servierfertig!
Tipp: Vanilleeis oder Sahne- dazu reichen! Oder heißer Amaretto mit Sahne dazu?

Wer mag, kann in den Teig noch Zimt geben.

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle ORIGINAL- Apfel-Maultaschen

Apfel-Maultaschen

Zutaten:

  • 1 kg Kartoffeln (mehlig kochend)
  • 150 gr. Mehl
  • 100 gr. Butter
  • Salz
  • 2 Eier
  • 500 gr. Äpfel
  • 125 gr. Zucker
  • 50 gr. Rosinen (wer mag)
  • ¼ l saure Sahne
  • ¼ l Milch

Zubereitung:

  • Kartoffeln kochen, pellen und noch heiß durch die Kartoffelpresse drücken
  • Kartoffelmasse abkühlen lassen
  • mit Mehl, Salz und Eier zu einem glatten Teig verarbeiten
  • Teig ausrollen und Tellergroße Stücke ausschneiden
  • Butter zerlassen und die Teigteile damit bestreichen
  • Äpfel waschen, schälen und entkernen
  • Äpfel in dünne Scheiben schneiden und mit Zucker vermischen
  • Rosinen zu den Äpfeln geben
  • Saure Sahne auf den Teig streichen
  • Äpfel auf dem Teig verteilen und aufrollen
  • Apfel-Maultaschen nebeneinander in eine gefettete Form legen
  • mit der restlichen Butter bestreichen
  • im Backofen bei ca. 180 Grad 45 Minuten backen
  • Milch heiß machen
  • kurz vor Ende der Backzeit die heiße Milch über die Apfel-Maultaschen leeren
  • die Apfel-Maultaschen aus dem Backofen nehmen, wenn die Milch verkocht ist und die Oberfläche der Maultaschen leicht braun ist
  • Apfel-Maultaschen sofort heiß servieren

Tipp: Vanillesoße zu den Apfel-Maultaschen servieren

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle ORIGINAL- Spargelpesto

Spargelpesto

Spargelpesto

Zutaten:

  • je 5 Stangen weißer und grüner Spargel
  • 1/2 Bund Petersilie
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1/2 Bund Basilikum
  • 2 EL Pinienkerne
  • 5 EL gutes Olivenöl
  • Zitronensaft
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung:

  • Spargel waschen, schälen und bissfest kochen
  • Petersilie, Basilikum, Knoblauch, Pinienkerne in Mixer geben und klein pürieren
  • Spargel und Öl dazugeben und nochmals pürieren
  • Spargelpesto mit Gewürzen und Zitronensaft abschmecken

Fertig!

Tipp: gehobelter Parmesan unterheben!

Spargelpesto passt als Aufstrich zu Seelen oder mit Spaghetti anrichten!

Euer Allgaier Mädle®

Ferienhof Huber Steibis – Schindelberg

Ferienhof Huber Schindelberg

Wer einmal hier in der Region war, den zieht es immer wieder hier her.

Meine Beste Empfehlung für Übernachtungen ist der „Ferienhof Huber Steibis – Schindelberg“.

Es sind noch Zimmer frei.

Auf der Internetseite wird man so begrüßt:

Genießen Sie jeden Ihrer freien Tage in unserer familiär geführten Ferienpension. Wir kümmern uns ganz persönlich um unsere Gäste und möchten, dass Sie sich in Ihrer freien Zeit im Jahr rundum wohlfühlen.

Unser Ferienhof in Schindelberg / Steibis liegt im herrlichen, ruhigen Hochtal oberhalb Oberstaufens. Umgeben von Bergwiesen können Sie wunderbar vom Alltag entspannen.“

Laßt Euch von den Bildern auf der Seite „Ferienhof Huber Steibis – Schindelberg“ inspirieren und verbringt Euren nächsten Urlaub hier. Es ist wirklich familiär, es wird sich persönlich um Euch gekümmert und Ihr fühlt Euch rundum Wohl, das habe ich schon selbst erleben dürfen. Kinder sind herzlich Willkommen, denn es wartet ein Spielplatz und die Hoftiere freuen sich auf die Sreicheleinheiten.

Die Region bietet nicht nur im Winter für die Skifahrer Skilifte und Loipen vor Ort, nein auch zu den anderen Jahreszeiten kann man hier sehr viel direkt vor der Türe unternehmen. (z. B. Besuch der Buchenegger Wasserfälle, Kletterwald, Erlebnisbad, Alpsee, Minigolf- und Golfanlagen, Sommerrodelbahn, Wanderpfade, Mountainbikepfade, Bauernhofmuseum, typisch Allgäuer Einkehrmöglichkeiten und natürlich die Brauchtumsfeste wie Fasching, Viehscheid usw.). Ich könnte hier noch vieles mehr aufzählen. Infos zur Region findet Ihr unter: www.oberstaufen.de.

Ein paar Kilometer weiter liegt Österreich und die Schweiz und der Bodensee ist auch gut zu erreichen.

Familie Huber bietet die Oberstaufen Plus Karte an. Hier könnt Ihr nochmals so richtig sparen.

Falls ich Euer Interesse wecken konnte richtet bei der Buchung einen schönen Gruß vom Allgaier Mädle® aus, dann erwartet Euch ein kleiner Willkommensgruß.

Berichtet mir, wie es Euch gefallen hat.

Herzlichste Grüße aus der wunderschönen Region

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle ORIGINAL- Seelen

Seelen

Seelen

Vorbereitung:

  • Ofen auf 230 Grad vorheizen

Zubereitung:

  • 500 gr. Weizenmehl
  • 1 TL Salz dazugeben
  • 1 TL Zucker
  • 1 Pck. Trockenbackhefe (oder 1/2 frische Hefe) untermischen
  • 340 ml warmes Wasser dazu (wer mag kann noch Kümmel dazugeben)
  • Teig mehrere Minuten gut durchkneten (Ich mache das von Hand)
  • an einer warmen Stelle mind. 1 Stunde gehen lassen
  • Teig nochmals durchkneten
  • falls der Teig noch klebt, soviel Mehl dazu, dass man den Teig gut verarbeiten kann
  • Seelenstangen formen
  • nochmals ca. 20 Minuten gehen lassen
  • Seelen mit Wasser bestreichen und mit Kümmel und/oder Salzkörner bestreuen

Backen:

  • in vorgeheizten Backofen mit 230 Grad schieben und 30 Minuten bei abfallender Temperatur backen. Das heißt nach ca. 15 Minuten den Ofen ausschalten.
  • abkühlen lassen

Guten Appetit!

Euer Allgaier Mädle®

P. S. beliebtes Essen sind „belegte Seelen“ (Rezept gibt es auch hier).

 

 

 

Allgaier Mädle ORIGINAL- Johannisbeerschnitten

Johannisbeerschnitten

Zutaten:

  • 400 gr. Mehl
  • 1 Pck. Backpulver
  • 250 gr. Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 300 gr. Buttermilch
  • 3 Eier
  • ½ kg Johannisbeeren (kann auch gefroren sein)

Zubereitung:

  • Mehl, Backpulver und 150 gr. Zucker vermischen
  • Vanillezucker, Buttermilch und Eier schaumig schlagen
  • Masse unter das Mehl geben und zu einem geschmeidigen Teig verrühren
  • Backblech mit Backpapier belegen
  • Teig für die Johannisbeerschnitten auf dem Backblech verteilen
  • Johannisbeeren auf dem Teig verteilen
  • restlichen Zucker darüberstreuen
  • Johannisbeerschnitten im Backofen bei ca. 200 Grad 30 Minuten backen
  • danach die Johannisbeerschnitten leicht erkalten lassen

Tipp: Halb Johannisbeeren und halb andere Beeren nehmen

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle ORIGINAL- Zwiebelsuppe

Zwiebelsuppe

Zutaten:

  • 1 Liter Gemüsebrühe
  • 70 gr. Butter
  • 100 gr. Bergkäse
  • 1 EL Mehl
  • 0,2 l Weißwein
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskat
  • 400 gr. Zwiebeln
  • etwas Weißbrot

Zubereitung:

  • Zwiebel schälen und in Ringe schneiden
  • in einer Pfanne die hälfte der Butter heiß machen
  • Zwiebel darin anrösten
  • mit Mehl bestäuben
  • Zwiebelsuppe mit der Gemüsebrühe aufgießen
  • mit den Gewürzen abschmecken
  • Suppe für ca. 10 Minuten köcheln lassen
  • Backofen vorheizen
  • Weißbrot in kleine Würfel schneiden
  • Weißbrot in der Pfanne mit der restlichen Butter anrösten
  • Zwiebelsuppe in feuerfeste Schalen schöpfen
  • Weißbrotwürfel dazugeben
  • Käse reiben und die Zwiebelsuppe damit abdecken
  • Zwiebelsuppe im Backrohr backen bis der Käse zerlaufen ist
  • sofort heiß servieren

Tipp: Weißbrotwürfel in Knoblauchbutter anrösten.

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle Original- Krautkrapfen

Krautkrapfen

Mein Lieblingsessen!!

Krautkrapfen 2

Teig:

  • 500g Weizenmehl
  • 2 Eier
  • 1/8 ltr. lauwarmes Wasser
  • 1 Prise Salz
  • zum Teig mischen und gut durchkneten

Füllung:

  • im Fett ca. 150 gr. durchwachsene Speckwürfel und eine halbe Zwiebel anbraten
  • mit Kümmel und Salz würzen
  • 1 kg Sauerkraut daruntermischen und andünsten

Zubereitung:

  • Teig dünn ausrollen und die Füllung gleichmäßig darauf verteilen
  • Teig mit der Füllung aufrollen und anschließend in ca. 5 cm dicke Krapfen schneiden
  • Die Krapfen in ein mit heißem Schmalz versehene Pfanne setzen und bei mittlerer Hitze anbraten. Den Deckel auf die Pfanne geben und alles gut durchziehen lassen.

Im Allgäu ist man dazu Apfelmus.

Wer es allerdings deftig mag, kann einen grünen Salat dazu reichen.

Diese Menge ergibt ca. 2 volle Pfannen und reicht für 6 Personen.

Guten Appetit!

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle ORIGINAL- Krustenbrot

Krustenbrot:

Brot 2

Vorbereitung:

  • Ofen auf 250 Grad vorheizen

Zubereitung:

  • 100 gr. Weizenmehl und 150 gr. Roggen- oder Vollkornmehl mischen
  • ½ TL Salz dazugeben
  • 1 Pck. Trockenbackhefe (oder 1 frische Hefe) untermischen
  • 200 ml warmes Wasser dazu
  • (wer mag kann noch Kümmel dazugeben)
  • Teig mehrere Minuten gut durchkneten (Ich mache das von Hand)
  • an einer warmen Stelle mind. 30 Minuten gehen lassen
  • Teig nochmals durchkneten
  • falls der Teig noch klebt, soviel Mehl dazu, dass man den Teig gut verarbeiten kann
  • Brotlaib formen
  • nochmals ca. 20 Minuten gehen lassen
  • Brotlaib mit Wasser bestreichen und der Länge nach mit einem Messer leicht einschneiden
  • Krustenbrot mit Mehl bestäuben

Backen:

  • in vorgeheizten Backofen schieben und ca. 45 Minuten bei 230 Grad Ober- Unterhitze backen
  • Krustenbrot abkühlen lassen

Guten Appetit!

Euer Allgaier Mädle®

 

Allgaier Mädle ORIGINAL- Kartoffel-Kraut-Eintopf

Kartoffel-Kraut Eintopf

Zutaten:

  • 750 gr. Kartoffeln festkochend
  • 2 Zwiebeln
  • 500 gr. Sauerkraut (Dose)
  • 1 Becher Schmand
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskatnuss
  • 1 Suppenbrühe Würfel
  • 2 Pck. Fix für Gulasch
  • 1 TL Senf
  • Schnittlauchröllchen

Zubereitung:

  • Kartoffeln waschen, schälen und in grobe Würfel schneiden
  • Zwiebeln schälen und in dicke Streifen schneiden
  • 1 Liter Wasser aufkochen
  • Kartoffeln und Zwiebeln dazugeben
  • Suppenbrühe-Würfel dazugeben
  • Fix für Gulasch einrühren
  • die Suppe ca. 20 Minuten köcheln lassen
  • Sauerkraut abtropfen lassen und in die Suppe geben
  • alles nochmals ca. 10 Minuten köcheln lassen
  • Schmand unterheben
  • mit Salz, Pfeffer, Muskatnuss und Senf abschmecken
  • im Teller anrichten und mit Schnittlauch bestreuen

Tipp: ein paar Karotten klein geschnitten mit in die Fleischbrühe geben.

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle ORIGINAL- Wurstsalat

Wurstsalat

Zubereitung:

  • frischer Leberkäse oder Fleischwurst in kleine Scheiben schneiden
  • 1 Zwiebel in Scheiben schneiden
  • 2 saure Gurken in Scheiben schneiden
  • alles in einen tiefe Schüssel legen

Für die Soße:

  • 1 Prise Pfeffer
  • 1 Prise Salz
  • 3 EL Öl
  • 5 EL Gurkenwasser (von Sauren Gurken)
  • 1 EL Essig
  • 1 Prise Paprikapulver
  • vermischen und über die Wurst geben
  • 1 EL Schnittlauch über den Wurstsalat streuen

Servierfertig!

Schweizer Wurstsalat

  • Zubereitung wie oben, allerdings nur die Hälfte der Wurst nehmen und die
  • andere Hälfte mit Emmentaler oder Bergkäse ersetzen!

Tipp: zum Wurstsalat schmeckt frisches Krustenbrot oder Seelen (Rezept findet Ihr auch im Blog) mit Butter oder frische Brezeln.

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle ORIGINAL- Halbseidene Knödel

Halbseidene Knödel

Zutaten:

  • 1 kg Kartoffeln (mehlige)
  • 200 gr. Stärkemehl
  • 1/4 l Milch
  • 2 Semmel
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Muskat
  • 20 gr. Butter
  • gehackte Petersilie

Zubereitung:

  • Kartoffeln waschen, schälen gar kochen
  • noch heiß mit der Kartoffelpresse in eine Schüssel pressen
  • Stärkemehl, Salz, Muskat und Petersielie dazumischen
  • die Milch erhitzen und schnell unter den Knödelteig mischen
  • Semmel klein schneiden und in Butter rösten
  • Knödel aus dem Kartoffelteig formen
  • in jeden Knödel 2 – 3 Semmelwürfel drücken
  • Halbseidene Knödel im Salzwasser ca. 20 Minuten gar kochen

Tipp: Halbseidene Knödel sind sehr gut zu Gulasch oder Ragout.

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle ORIGINAL- Speckknödelsuppe

Speckknödelsuppe

Zutaten:

  • 4 alte Semmel
  • 1/8 l Milch
  • 1 Eier
  • 1 Prise Salz
  • frische Petersilie
  • 1/2 Zwiebel
  • 100 gr. Geräuchertes mit Speck
  • 1 l Fleischbrühe
  • Schnittlauch

Zubereitung:

  • Zwiebel schälen und klein hacken
  • Geräuchertes in kleine Würfel schneiden
  • in einer Pfanne beides leicht anrösten
  • Semmel klein schneiden, salzen und mit Milch übergießen
  • Eier und gehackte Petersilie dazugeben
  • angeröstete Zwiebeln und Geräuchertes dazumischen
  • zu einem Knödelteig vermischen und evtl. leicht würzen
  • daraus kleine Speckknödel formen
  • in einem Suppentopf Fleischbrühe köcheln lassen
  • Speckknödel in die Fleischbrühe geben
  • ca. 15 Minuten sieden lassen
  • Schnittlauch in Röllchen schneiden
  • Speckknödelsuppe in Tellern anrichten und Schnittlauch drüber streuen

Tipp: gleich doppelte Menge an Knödelteig machen. Fertig gekochte Knödel lassen sich gut einfrieren. Oder Knödel in Scheiben schneiden und mit Ei anbraten. So hat man gleich das nächste Essen fertig.

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle ORIGINAL- Speckknödel

Speckknödel

Speckknödel

Zutaten:

  • 10 alte Semmel
  • ¼ l Milch
  • 3 Eier
  • 1 Prise Salz
  • frische Petersilie
  • 1 Zwiebel
  • 200 gr. Geräuchertes mit Speck

Zubereitung:

  • Zwiebel schälen und klein hacken
  • Geräuchertes in kleine Würfel schneiden
  • in einer Pfanne beides leicht anrösten
  • Semmel klein schneiden, salzen und mit Milch übergießen
  • Eier und gehackte Petersilie dazugeben
  • angeröstete Zwiebeln und Geräuchertes dazumischen
  • zu einem Knödelteig vermischen
  • Speckknödel formen und in Salzwasser geben
  • ca. 20 Minuten sieden lassen
  • abschöpfen und als Beilage servieren

Tipp: schmeckt mit Schwammerlrahmsoße oder zu Fleisch, Haxn oder Salat!

Falls was übrig bleibt, Knödel in Scheiben schneiden und anbraten oder sauer als Salat anmachen!

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle ORIGINAL- gefüllte Paprikaschoten

Gefüllte Paprikaschoten

Zutaten:

  • 4 bunte Paprikaschoten
  • Butter
  • 1 Zwiebel
  • 200 gr.gemischtes Hackfleisch
  • 100 gr. gekochter Reis
  • Rosmarin
  • Petersilie
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskat
  • Paprikapulver
  • 1/8 l Weiswein

Zubereitung:

  • Paprika waschen und in einer Pfanne mit Butter rundherum anbraten
  • herausnehmen und Haut der Paprika abziehen
  • den Deckel abschneiden und die Paprikakerne entfernen
  • Paprika um dem Strunk entfernen und klein schneiden
  • Zwiebel schälen und in einer Pfanne anbraten
  • Hackfleisch mit in die Pfanne geben und auch anbraten
  • Paprikawürfel dazugeben
  • Gewürze untermischen und den Reis dazugeben
  • Paprikaschoten mit dieser Mischung füllen
  • gefüllte Paprikaschoten in eine gefettete Form setzen
  • gefüllte Paprikaschoten mit Weißwein übergießen
  • mit eine paar Butterflocken belegen
  • im Backrohr bei 180 Grad ca. 15 Minuten dünsten

Tipp: einfach etwas mehr Reis kochen und dazu servieren.

Euer Allgaier Mädle®